Dänemark: Freunde des Schiller-Instituts nehmen an Kommunalwahlen teil
1. November 2017 • 16:23 Uhr

Angeführt von Tom Gillesberg beteiligen sich in Kopenhagen, Aarhus und Randers/Jütland acht Kandidaten des dänischen Schiller-Instituts an den Kommunalwahlen am 21. November. Außerdem bewerben sich die Kandidaten auch für den Regionalrat der Großregion Kopenhagen und Jütland-Mitte.

Das Hauptthema ihrer Kampagne lautet: „Vor dem neuen Finanzkrach: Kopenhagen (bzw. Aarhus, Randers) muß sich der Seidenstraße anschließen“ . Der zweite Schwerpunkt ist die Forderung nach kostenloser Musikausbildung (Instrumental und Chor) für alle Kinder , mit Verweis auf das Vorbild der dänischen Stadt Hjoerring, wo das bereits praktiziert wird. Auf der Webseite www.sive.dk sind die Wahlplakate dazu zu sehen.

Außerdem gibt es dort ein Video von Tom Gillesberg von seinem kürzlichen Chinabesuch. Darin beschreibt er seine persönlichen Eindrücke aus China und das Potential für Dänemark bei der Zusammenarbeit mit der Neuen Seidenstraße.