Helga Zepp-LaRouche und der internationale Kampf für die Neue Seidenstraße

Die Neue Seidenstraße ist nicht zu stoppen!

12. Dezember 2017 • 11:00 Uhr

Der EU-Afrika-Gipfel vom 29.-30.11. in Abidjan in der Elfenbeinküste war ein Paradebeispiel für die Farce der „Afrikapolitik“ der Europäischen Union (EU), die in Wirklichkeit nur ein fadenscheiniges Mäntelchen für Neokolonialismus ist. Es gab viele hohle Phrasen über Investitionen und Entwicklung, aber die einzige konkrete Entscheidung war die Gründung einer „UN-EU-Afrika“-Arbeitsgruppe zur Rückführung von Flüchtlingen, die derzeit in Lagern in Libyen leben.

8. Dezember 2017 • 11:48 Uhr

Hier links zu einer faszinierenden (englischsprachigen) Dokumentation des Baus der Hongkong-Zhuhai-Macao Brücke, die mit 55 km die längste Meeresbrücke der Welt ist. Die Brücke wurde in nur acht Jahren fertiggestellt. Die Brücke (HKZMB) stellt die Verbindung zwischen Hongkong, Macao und Festlandchina her und wird die gesamte Wirtschaftsregion besser integrieren. Wähend des Baus wurden viele technologische Herausfoderungen überwunden und 120 neue Patente angemeldet.

This is China: Episode 1 of the Hong Kong-Zhuhai-Macao Bridge https://www.youtube.com/watch?v=_kQ_CrKoU7k&t=87s

6. Dezember 2017 • 15:35 Uhr

Auf einem japanisch-chinesischen Empfang für den Dialog zwischen Unternehmern und ehemaligen hochrangigen Vertretern am 4.-5. Dezember in Tokio betonte der japanische Premierminister Shinzo Abe die Notwendigkeit für offene wirtschaftliche Aktivität in Asien und gab seine Zustimmung für die Beteiligung an der chinesischen OBOR-Initiative bekannt.

5. Dezember 2017 • 11:21 Uhr

Die Ereignisse der vergangenen beiden Wochen zeigen, daß sich die durch Chinas Gürtel- und Straßen-Initiative (BRI) in Gang gesetzte Dynamik beschleunigt - ein Land nach dem anderen, von Europa bis Lateinamerika, arbeitet mit, was wirtschaftliche Entwicklung statt Rettung eines bankrotten Finanzsystems bedeutet. Nach der erfolgreichen Konferenz des Schiller-Instituts bei Frankfurt/M. am 25.-26.11.

5. Dezember 2017 • 11:07 Uhr

Die Vorsitzende des internationalen Schiller-Instituts, Helga Zepp-LaRouche, gehörte zu den Hauptrednern eines Forums über die Maritime Seidenstraße des 21. Jahrhunderts am 28.-30.11. in Zhuhai in der Provinz Guangdong, die sichtlich vom „Geist der Neuen Seidenstraße“ inspiriert war. Zepp-LaRouches Rede zum Thema „Die Gürtel- und Straßen-Initiative und der Dialog der Kulturen auf der Grundlage ihrer höheren Werte“ wurde sehr zustimmend aufgenommen.

2. Dezember 2017

Die internationale Konferenz des Schiller-Instituts am 25./26.11.2017 war das wichtigste Ereignis, das an diesem Wochenende in Deutschland stattfand: hier versammelten sich Repräsentanten aus aller Welt, die daran arbeiten, das neue Paradigma von "win-win"-Kooperation zu verwirklichen und eine dauerhafte Friedenspolitik durch globale Entwicklung zu schaffen: "Den Traum der Menschheit verwirklichen" - ein Bericht von Alexander Hartmann, Chefredakteur der Neuen Solidarität

1. Dezember 2017 •

Artikel

Helga Zepp-LaRouche, Gründerin des internationalen Schiller-Instituts und Vorsitzende der BüSo hielt bei der internationalen Konferenz in Bad Soden am 25.11.2017 die folgende Eröffnungsrede.

29. November 2017 • 19:44 Uhr

Beim 6. Gipfeltreffen der CEEC-Länder (Ost- und Mitteleuropa sowie Balkanländer) mit China in Budapest (16+1) am 27. November ging es um die Vertiefung der Zusammenarbeit im Kontext der chinesischen BRI-Seidenstraßen-Initiative. An dem Wirtschafts- und Handelsforum im Kontext der Konferenz nahmen über tausend Unternehmer aus den CEE-Ländern und China teil. Ein Gipfeltreffen aller Staatschefs folgte im Anschluß.