Flugblätter

Neueste Flugblätter

29. September 2014

Es gibt derzeit zwei vollkommen verschiedene Gruppierungen von Staaten auf der Welt, die sich in einem ganz entscheidenden Punkt von einander unterscheiden: In der moralischen Qualität ihrer Staatschefs. Auf der Seite der BRICS-Staaten und einer ganzen Reihe anderer Entwicklungs- oder sogenannter Schwellenländer finden wir Staatsoberhäupter, die mutig das Gemeinwohl ihrer Bevölkerungen verteidigen und darüber hinaus versuchen, die ganze Welt in eine harmonische einheitliche Dynamik zu bringen.

8. September 2014

Daß es am Freitag nach den Verhandlungen in Minsk schließlich zu einem Waffenstillstandsabkommen zwischen der ukrainischen Regierung und den ostukrainischen Milizen kam, machte NATO-Generalsekretär Rasmussen, Präsident Obama und David Cameron einen gehörigen Strich durch die Rechnung. Mit dieser Entwicklung und dem Widerstand einiger NATO-Länder, vor allem Deutschlands, nicht auf eine volle Konfrontation mit Rußland durch Aufkündigung der NATO-Rußland-Akte zu gehen, stellte sich den Scharfmachern beträchtlicher Widerstand entgegen.

25. August 2014

Was wir von China und Argentinien lernen sollten.

„Was China derzeit tut, ist ein Wunder“, kommentierte Lyndon LaRouche am 19. August die derzeitige Rolle Chinas im weltweiten politischen Geschehen. „Das ist die Folge einer Qualität des Denkens, einer Qualität der Einsichten, einer Vorstellungskraft, die weit über alles hinausgeht, was es bisher gab.“ China biete das Modell einer Lösung für die derzeitige Krise.

18. August 2014

„Wir stehen vor einer größeren Veränderung als dem Fall der Berliner Mauer 1989“ - das ist die Einschätzung des amerikanischen Ökonomen und Staatsmanns Lyndon LaRouche, der schon 1983 den Zusammenbruch des sowjetischen Imperiums „in etwa fünf Jahren“ richtig vorhergesagt hatte. Diesmal betrifft seine Vorhersage das britische Finanzempire, das die Welt in den Jahrzehnten seit dem Fall der Mauer beherrscht hat und nun seinerseits vor dem Zusammenbruch steht.

22. September 2014

Beim Referendum über die Unabhängigkeit Schottlands ist London noch einmal für den Augenblick mit Ach und Krach davongekommen – dank einer massiven Kampagne der Angstmacherei. Aber selbst die New York Times kommentierte, daß die in Schottland zum Ausdruck gekommene Wut gegen die Westminster-Politik – eine Politik zugunsten der Superreichen, imperiale Kriege, etc. – paradigmatisch ist für den wachsenden Zorn der Bevölkerung in den USA und der Eurozone über das eklatante Scheitern der Politik des Establishments.

25. August 2014

Was wir von China und Argentinien lernen sollten.

„Was China derzeit tut, ist ein Wunder“, kommentierte Lyndon LaRouche am 19. August die derzeitige Rolle Chinas im weltweiten politischen Geschehen. „Das ist die Folge einer Qualität des Denkens, einer Qualität der Einsichten, einer Vorstellungskraft, die weit über alles hinausgeht, was es bisher gab.“ China biete das Modell einer Lösung für die derzeitige Krise.

18. August 2014

„Wir stehen vor einer größeren Veränderung als dem Fall der Berliner Mauer 1989“ - das ist die Einschätzung des amerikanischen Ökonomen und Staatsmanns Lyndon LaRouche, der schon 1983 den Zusammenbruch des sowjetischen Imperiums „in etwa fünf Jahren“ richtig vorhergesagt hatte. Diesmal betrifft seine Vorhersage das britische Finanzempire, das die Welt in den Jahrzehnten seit dem Fall der Mauer beherrscht hat und nun seinerseits vor dem Zusammenbruch steht.

Broschüren

Neueste Broschüren

März 2014
Oktober 2013
März 2013