Nachrichten

Neueste Nachrichten

Dienstag, 25. April 2017 - 10:56

Die am 6. April im US-Senat eingebrachte Glass-Steagall-Gesetzesvorlage und die Berichte, daß einflußreiche Personen in Trumps Weißem Haus den Antrag unterstützen, löste eine Welle panischer Artikel in der britischen Presse aus, gefolgt von einem Echo derselben US-Zeitungen, die den britisch inszenierten Schwindel vom „Putin-Agenten“-Trump verbreiten.

Mittwoch, 19. April 2017 - 11:34

Chinas Außenminister Wang Yi unterstrich bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit dem französischen Außenminister Jean-Marc Ayrault, der sich am 13. und 14. April in Beijing aufhielt, man müsse verhindern, daß die Lage auf der koreanischen Halbinsel einen irreversiblen Weg einschlage. Die Rückkehr an den Verhandlungstisch sei der einzige Weg, eine Krise abzuwenden. „Die Vereinigten Staaten und Südkorea und Nordkorea betreiben ein Geplänkel mit gezogenem Schwert und gespannten Bögen, und es sammeln sich Sturmwolken.

Dienstag, 11. April 2017 - 12:18

Am 7.4., nur Stunden nach dem US-Luftangriff in Syrien, traf sich der französische Präsidentschaftskandidat Jacques Cheminade mit dem libanesischen Präsidenten Michel Aoun im Präsidentenpalast Baabda, um mit ihm über „Frieden durch Entwicklung” für die ganze Region zu sprechen. Nach der halbstündigen Unterhaltung erklärte Cheminade am Präsidialpalast vor Journalisten: „Ich bin in den Libanon im Geist eines Freien Libanon gekommen, jenseits und über allen politischen Fraktionen, und um zu zeigen, welche Rolle der Libanon im Nahen Osten und in der Weltpolitik spielen kann.

Dienstag, 4. April 2017 - 12:36

Die Tatsache, daß Präsident Trump in einem Telefongespräch Präsident Putin seine volle Unterstützung beim Kampf gegen den Terrorismus anlässlich des gestrigen Terroranschlages in St. Petersburg anbot, zeigt erneut, daß die US-Administration sich durch die Hexenjagd des "Deep State" nicht abhalten läßt, ihren angekündigten Kurswechsel in der Außenpolitik zu betreiben.

Dienstag, 4. April 2017 - 11:47

Durch Bankentrennung die Zockergeschäfte beenden, mit Staatskredit die Realwirtschaft finanzieren, aus dem Euro und der EU in ihrer jetzigen Form austreten und gemeinsam mit BRICS die Welt entwickeln - das sind die wiederkehrenden Themen des französischen Präsidentschaftskandidaten Jacques Cheminade in seinen vielen Interviews in den Medien. Letzte Woche konnte er diese Botschaft auch persönlich bei mehreren wichtigen Veranstaltungen vortragen.

Montag, 24. April 2017 - 20:58

Zum erstenmal in der Geschichte der Fünften Republik in Frankreich werden keine Kandidaten der traditionellen Parteien (Sozialisten und Konservative) in der Stichwahl der Präsidentschaftswahl am 7.5. vertreten sein. Die Sieger der ersten Wahlrunde sind der polymorphe „Zentrist“ Emmanuel Macron (23,7%) und Marine Le Pen (21,5%) von der rechtsextremen Front National.

Dienstag, 11. April 2017 - 12:29

Der modus operandi der französischen Präsidentschaftswahlen, allen elf offiziellen Kandidaten zweimal die Gelegenheit zu geben, gemeinsam aufzutreten, hat bei deutschen Medien sofort die Alarmglocken schrillen lassen. So schrieb der Spiegel unmittelbar nach der ersten nationalen Fernsehdebatte, diese Teilnahme aller Kandidaten sei " keine gute Idee". Soviel zum Verständnis von Pressefreiheit und Chancengleichheit beim "britischen Besatzungskind"....

Donnerstag, 6. April 2017 - 20:02

Die russische Nachrichtenagentur Sputnik führte am 5. April das folgende Interview mit Helga Zepp-LaRouche zum bevorstehenden Gipfeltreffen zwischen den Präsidenten Xi Jinping und Donald Trump.

Sputnik: Was wird der Tonfall des Treffens sein?

Dienstag, 4. April 2017 - 12:02

Der deutsche Außenminister Sigmar Gabriel verkündete Ende März seine Absicht, China mehr Aufmerksamkeit zu widmen, und er richtet sogar eine neue Asienabteilung in seinem Ministerium ein. Aber seine Motive scheinen eher geopolitisch zu sein, denn er strebt nach Wirtschaftsbeziehungen mit asiatischen Ländern als Alternative zum „amerikanischen Protektionismus” der Regierung Trump.

Dienstag, 4. April 2017 - 11:39

Bei der Veranstaltung des französischen Unternehmerverbands MEDEF am 28.3. in Paris wurde Präsidentschaftskandidat Jacques Cheminade vom Moderator herzlich begrüßt. Anhand von "drei Zahlen" stellte er Cheminade vor: 1. 100 Mrd.€ jährlich würde ein Präsident Cheminade in Realwirtschaft und Infrastruktur investieren; 2. 80 Mrd.€ im Monat vergibt die EZB an Banken, was nur Schulden seien, die nicht in die Realwirtschaft gelangten, 3. 800.000 Jahre - weil Cheminade in seiner Sammlung prähistorischer Objekte einen Proto-Faustkeil aus der Altsteinzeit besitze.