Nachrichten

Neueste Nachrichten

Dienstag, 21. März 2017 - 12:19

Finanzminister Wolfgang Schäuble war vom Treffen der Amtskollegen und Zentralbankchefs der G20 vom 17.-18.3. in Baden-Baden enttäuscht. Man stecke in einer Sackgasse, so Schäuble. „Wir haben uns zu Formulierungen verständigt, die in der Sache nicht sehr viel weiterführend sind.“ Es gebe unterschiedliche Ansichten, und „der eine oder andere Staat muß noch ein Gefühl dafür bekommen, wie internationale Zusammenarbeit funktioniert“. Ganz im Gegensatz dazu sagte US-Finanzminister Steven Mnuchin: „Wir könnten mit dem Ergebnis nicht zufriedener sein.“

Artikel von Zepp-LaRouche

Samstag, 18. März 2017 - 23:00

Unbehaglicher hätte die Stimmung zwischen Bundeskanzlerin Angela Merkel und US-Präsident Donald Trump bei ihrem Besuch im Weißen Haus kaum sein können. Kein Händeschütteln für die Kameras, kaum Augenkontakt, meist mißvergnügte Mienen bei beiden.

Montag, 13. März 2017 - 22:28

Die chinesische Regierung will mit einer weltweiten außenpolitische Offensive sicherstellen, daß der kommende Seidenstraßen-Gipfel (Belt and Road Forum for International Cooperation, BRF) in Beijing am 14.-15. Mai einen „breiten internationalen Konsens über die Gürtel-und-Straßen-Initiative“ konsolidiert, wie es Staatsrat Yang Jiechi, der für die Vorbereitungen des Forums verantwortlich ist, formulierte.

Montag, 6. März 2017 - 22:16

Dr. Ahmed Kedidi, ein ehemaliger tunesischer Diplomat und Gastdozent an vielen arabischen außenpolitischen Institutionen, veröffentlichte am 28.2. einen Gastkommentar in der größten Zeitung Katars, Al-Sharq, unter dem Titel „Ein Dritteljahrhundert später wird der Traum des amerikanischen Politikers Lyndon LaRouche wahr“. Der Beitrag erschien auch in mehreren anderen arabischen Zeitungen und Webseiten. Dr.

Dienstag, 28. Februar 2017 - 12:37

Der frühere Präsident der Ukraine Wiktor Janukowitsch hat in einem Brief mehrere europäische Regierungen dazu aufgefordert, daß der Europarat eine unabhängige Kommission einsetzt, um den Putsch vom 23.2.2014 zu untersuchen, durch den er gestürzt wurde. In einem Interview zum 3.

Dienstag, 21. März 2017 - 11:23

Am 18.3. gab der französische Verfassungsrat bekannt, daß Jacques Cheminade als Präsidentschaftsbewerber anerkannt ist, neben weiteren zehn Kandidaten, die wie er mehr als 500 Unterstützungserklärungen von gewählten Volksvertretern sammeln konnten. Die Regeln schreiben vor, daß die Unterschriften aus mindestens 30 der 101 Verwaltungsdepartements kommen müssen, und nicht mehr als 50 aus einem Departement, um eine landesweite Repräsentanz sicherzustellen. Der erste Wahlgang ist am 23.4.2017.

Mittwoch, 15. März 2017 - 17:30

In einem Interview mit der chinesischen Nachrichtenagentur Xinhua bezeichnete der Präsident der UN-Versammlung, Peter Thomson, die Vision von Chinas Präsident Xi Jinpin als „die einzige Zukunft für die Menschheit auf diesem Planeten“. Sowohl Thomson als auch der neue UN-Generalsekretär Antonio Guterres haben versprochen, daß die Vereinten Nationen mit China zusammenarbeiten werden, um sich für Weltfrieden und Entwicklung einzusetzen und das Ziel zu erreichen, zusammen eine gemeinsame Zukunft für die Menschheit aufzubauen.

Freitag, 10. März 2017 - 18:01

Die klar erkennbare, akute „Gefahr“, daß die Vereinigten Staaten unter der neuen Regierung Donald Trump die geopolitische Konfrontationspolitik gegen Rußland und China beenden und sich dem neuen globalen Paradigma einer "win-win"-Kooperation zum Aufbau der Weltwirtschaft anschliessen, lässt alle Alarmglocken des Empire schrillen. Hier einige Beispiele, wie die Kampagne, bei der ex-Präsident Obama und George Soros eine führende Rolle spielen, gegen den neuen Präsidenten der USA orchestriert wurde:

Donnerstag, 2. März 2017 - 12:05

Über 70 Gäste folgten der Einladung zur BüSo-Veranstaltung in Dresden zum Thema: „Amerika unter Trump: Albtraum oder Chance?“ Der Landesvorsitzende der BüSo Sachsen, Karsten Werner, begann mit einem Überblick über die verschiedenen Brandsätze in der Welt, angefangen mit der Einkreisungspolitik gegenüber Rußland und China, bei der Deutschland seit der Stationierung von 250 deutschen Soldaten im Baltikum skandalöserweise eine führende Rolle übernimmt.

Dienstag, 28. Februar 2017 - 12:24

Bisher haben 20 ausländische Regierungen ihre Teilnahme an dem Sondergipfel zur „Gürtel- und Straßen-Initiative“ zugesagt haben, der vom 14.-15.5. in Beijing stattfinden wird.