Nachrichten

Neueste Nachrichten

Dienstag, 7. Februar 2017 - 15:07

Noch nie hat die demokratische Wahl eines US-Präsidenten einen solchen Aufruhr und so massiven Widerstand in Europa ausgelöst. Helga Zepp-LaRouche erklärte dazu in einer Rede bei der Konferenz des Schiller-Instituts im New Yorker Stadtteil Manhattan am 4. Februar, diese heftige Reaktion sei ein Ausdruck davon, daß die neoliberale Weltordnung „beendet ist und niemals wiederkommen wird“. Dies hätten vorher bereits die Referenden für den Brexit in Großbritannien und gegen die Machtausweitung der EU in Italien gezeigt.

Sonntag, 5. Februar 2017 - 19:52

aus dem Artikel von Helga Zepp-LaRouche: Warum die USA, Rußland, China, Indien und Deutschland die Geopolitik überwinden müssen!
http://www.bueso.de/node/8937

"Es gibt nur einen sicheren Weg, wie die [] strategische Unordnung überwunden werden kann: Es muß eine höhere Ebene der gemeinsamen Interessen aller Nationen dieser Erde etabliert werden, auf der die vermeintlichen Gegensätze verschwinden. Die vier grundlegenden Wirtschaftsgesetze, die Lyndon LaRouche für die Überwindung der Krise definiert hat, bieten dafür die Basis:

Donnerstag, 2. Februar 2017 - 16:43

Bei einer Debatte im Haushaltsausschuss des japanischen Parlaments kündigte Japans Premierminister Shinzo Abe an, er wolle so rasch wie möglich dieses Jahr nach Rußland reisen.

Zum ersten Mal, so betonte Abe laut der russischen Nachrichtenagentur TASS, werden Rußland und Japan auf den von Japan beanspruchten Kurilen-Inseln gemeinsame wirtschaftliche Aktivitäten beginnen. „Damit werden wir in der Lage sein, das gegenseitige Verständnis und Vertrauen zu stärken; das wird auf unserem Weg zur Unterzeichnung eines Friedensabkommens von großem Vorteil sein.“

Mittwoch, 1. Februar 2017 - 19:12

Die erneute Eskalation in der Ukraine zeigt, daß derselbe transatatlantische Apparat, der 2014 den Maidan-Putsch gegen Rußland und die eurasische Wirtschaftskooperation durchführte, jetzt alles in Bewegung setzt, um wieder Krieg zu schüren und die Zusammenarbeit zwischen Rußland und den USA zu torpedieren - zu einem Zeitpunkt, an dem Präsident Putin und Präsident Trump die Beziehungen zwischen beiden Ländern auf eine andere Grundlage stellen wollen.

Dienstag, 31. Januar 2017 - 19:19

Jean-Pierre Lehmann, Experte für Weltwirtschaft und Gastprofessor an der Universität Hongkong, betonte in einer Konferenz in Bukarest am 27.1.: „Die Welt könnte von Chinas Gürtel- und Straßen-Initiative enorm profitieren.“ Zuvor hatte Lehmann am Davoser Weltwirtschaftsgipfel teilgenommen. Chinas Außenpolitik „könnte einen Gutteil der Weltwirtschaft umwandeln“, sagte Lehmann, die Neue Seidenstraße werde die globale wirtschaftliche Entwicklung völlig neu prägen.

Dienstag, 7. Februar 2017 - 14:28

Im Vorfeld der Präsidentschaftswahl in Frankreich gab es einige Überraschungen, auch wenn noch nichts entschieden ist. Noch vor zwei Wochen galt der konservative Kandidat François Fillon als Favorit, aber der Skandal um die mutmaßliche gutbezahlte Scheinbeschäftigung, die er seiner Ehefrau verschaffte, schwächt ihn massiv. Das gute Aspekt an Fillons Politik ist, daß er für eine Wiederannäherung an Rußland und Aufhebung der Sanktionen ist - dies mag ein wesentlicher Grund dafür sein, warum jetzt der Skandal um 10-15 Jahre alte Vorgänge hervorgeholt wird.

Sonntag, 5. Februar 2017 - 19:01

Harley Schlanger beschreibt den strategischen Kontext und das Potential für die Durchsetzung des Glass-Steagall-Trennbankensystems in den USA. Den ganzen Artikel können Sie hier lesen:
http://www.solidaritaet.com/neuesol/2017/6/schlanger.htm.

Brecht die Macht der Zockerbanken durch Rückkehr zur Glass-Steagall-Bankentrennung!

Donnerstag, 2. Februar 2017 - 13:11

Die Abgeordneten Marcy Kaptur (D-OH), Walter Jones (R-NC), Tulsi Gabbard (D-HI), und Tim Ryan (D-OH) brachten am 1. Februar die Gesetzesvorlage für die Wiedereinführung der Glass-Steagall-Bankentrennung im Repräsentantenhaus ein ("Return to Prudent Banking Act," H.R. 790), womit Geschäftsbankenaktivitäten strikt vom Investmentbanking getrennt werden. Die überparteiliche Gesetzesvorlage hat bisher 26 Kosponsoren.

Hier finden Sie das Video der Pressekonferenz mit Kaptur, Gabbard, Jones und Ryan.
https://larouchepac.com/20170201/glass-steagall-bill-reintroduced-115th-...

Mittwoch, 1. Februar 2017 - 14:30

In den USA begann das LaRouche Political Action Committee (LPAC) gemeinsam mit vielen anderen Organisationen am letzten Wochenende eine Notmobilisierung, um die Nominierung von Steve Mnuchin als US-Finanzminister zu stoppen. Jetzt wurde ein wichtiger Teilsieg errungen, als die demokratischen Senatoren zunächst am Montag die kurzfristig angesetzte Abstimmung blockierten und dann am Dienstag nicht im Ausschuß erschienen. Damit ist die Bestätigung Mnuchins erstmal auf Eis gelegt, denn eine Beteiligung von Senatoren aus beiden Parteien ist für diese Abstimmung zwingend vorgeschrieben.

Artikel

Dienstag, 31. Januar 2017 - 17:26

Was genau meinte die Bundeskanzlerin, als sie dem ukrainischen Präsidenten Poroschenko bei seinem gestrigen Besuch in Berlin weitere Unterstützung bei seinem anti-russischen Kurs versprach? Will sie wirklich um jeden Preis die anti-russische Kampagne, als deren Führerin sie Präsident Obama bei seinem letzten Besuch in Berlin feierlich auserkor, fortsetzen?