Nachrichten

Neueste Nachrichten

Dienstag, 5. September 2017 - 11:12

In einer Wahlveranstaltung der BüSo in Frankfurt/M. am 2.9. kritisierte die BüSo-Bundesvorsitzende Helga Zepp-LaRouche erneut scharf, daß die deutsche Regierung sich an das gescheiterte alte Paradigma klammert und sich der Dynamik der Neuen Seidenstraße nicht anschließen will. Berlin und der gesamte EU-Apparat hätten panische Angst davor, die Kontrolle über die Lage zu verlieren, wenn die von China vorgeschlagenen Projekte in Europa gebaut werden.

Mittwoch, 30. August 2017 - 12:31

Der Verfall der amerikanischen Infrastruktur ist der Hauptgrund für den Verlust an Menschenleben und die verheerenden Schäden, die von Naturkatastrophen in den letzten Jahrzehnten angerichtet wurden.

Beim Hurrikan Katrina kamen 2005 Tausende ums Leben und der ökonomische Schaden wurde auf 130 Milliarden Dollar beziffert. Die später errichteten Flutkontrollsysteme und Sperrwerke betrugen nur einen Bruchteil der wirtschaftlichen Schäden.

Dienstag, 22. August 2017 - 11:58

Madeleine Fellauer berichtet von einer begeisternden Wahlkampfveranstaltung mit der BüSo-Bundesvorsitzenden in Dresden

Sonntag, 20. August 2017 - 17:16

Harley Schlanger von LaRouche PAC beschreibt in einem Artikel für die jetzige Ausgabe der Wochenzeitung Neue Solidarität den Hintergrund der angeheizten Rassenkonflikte und die Mobilisierung der Kriegspartei, mit allen Mitteln die diplomatischen Friedensbemühungen der Trump-Regierung in Kooperation mit Rußland und China (Nordkorea, Syrien) zunichte zu machen. Diese gefährlichen Gegenoperationen werden - nicht nur propagandistisch - umso mehr verstärkt, je mehr das angebliche "Russiagate" durch die Enthüllungen der VIPS in sich zsuammenfällt.

In dem Artikel heißt es u.a.:

Mittwoch, 16. August 2017 - 17:59

Die lesenswerte Analyse der Schweizer Webseite swprs.org beschäftigt sich mit der erstaunlichen, geballt negativen Berichterstattung der traditionellen westlichen Medien über die Trump-Präsidentschaft und die Gründe dafür.

Samstag, 2. September 2017 - 11:27

Die folgende Erklärung wurde am 31. August vom LaRouche-Aktionskomitee auf seiner Internetseite veröffentlicht und wird in den Vereinigten Staaten als Flugblatt verbreitet:

Mittwoch, 30. August 2017 - 12:24

Wie schon die Erfahrungen mit Hurrikan Katrina (2005) in New Orleans gezeigt haben, ist in solchen Extremfällen Kernenergie die einzige verläßliche Energiequelle. Das gilt auch für die Region Houston in diesen Tagen. Während Sturm Harvey alle konventionell betriebenen Kraftwerke, von Sonne und Wind ganz zu schweigen, lahmgelegt hat, arbeiten die beiden Kraftwerksblöcke in Bay City (Texas) einwandfrei. Mit einer installierten Leistung von insgesamt 2.700 MW versorgt das Kraftwerk etwa 2 Millionen Haushalte mit Elektrizität.

Dienstag, 22. August 2017 - 10:48

Die Gewalttaten von Charlottesville/Virginia am 12.8., bei denen „Weiße Suprematisten“ und KKK- Aktivisten der "Antifa" gegenüberstanden, tragen alle Kennzeichen einer klassischen Gang-Countergang-Operation, wie sie Geheimdiensten in aller Welt nur allzu bekannt sind. Wie aus zahlreichen Medienberichten hervorgeht, wurde die Polizei, die am Ort der beiden Demonstrationen massiv präsent war, offenbar angewiesen, nicht zu verhindern, daß die beiden Gruppen aufeinanderstießen.

Sonntag, 20. August 2017 - 16:38

Bei der wöchentlichen Bürgerversammlung des LaRouche Political Action Committeee/LPAC in Manhattan, New York erklärten die beiden Geheimdienst-Veteranen Ray McGovern und William Binney (Veteran Intelligence Professionals for Sanity /VIPS/) ausführlich weitere Hintergründe ihres Memorandums an Präsident Trump. Darin hatten sie das angebliche russische Hacking im US-Wahlkampf 2016 und damit das darauf aufbauende "Russia-Gate" als Schwindel entlarvt.

Mittwoch, 16. August 2017 - 17:34

„Was ist, wenn der russische DNC-Hack tatsächlich ein Leck war? Neuer Bericht stellt Fragen, welche die Medien und die Demokraten lieber ignorieren würden,“ ist ein Artikel von Danielle Ryan in dem liberalen US-Magazin Salon vom 15. August überschrieben. Ryan bezieht sich darin auf Patrick Lawrences Artikel über das VIPS-Memo im traditionsreichen, linksliberalen Magazin The Nation, worin die Schlußfolgerungen der Geheimdienstprofis und kriminaltechnischen Ermittler dargestellt wurden, und verweist auf die Implikationen des Medien-Blackouts.