Nachrichten

Neueste Nachrichten

Artikel

Dienstag, 21. Juli 2015 - 12:04

Nachdem die britische „Sun“ alte Filmaufaufnahmen einer 7 oder 8 Jahre alten Prinzessin Elizabeth – der künftigen Queen – veröffentlichte, die sie 1933 mit ihrer Mutter, Princess Margaret und ihrem Onkel Edward VIII beim Nazi-Salut zeigt ("Their Royal Heilnesses"), erschienen nicht nur in Großbritannien hunderte von Zeitungsartikeln über die, von den Royals sorgsam unter den Tisch geschobene Geschichte hochrangiger Kollaboration zwischen der britischen Krone und den Nazis in den 1930er Jahren, sondern auch in den USA, Israel und Japan.

Artikel

Donnerstag, 9. Juli 2015 - 15:06

Genau wie der US-Ökonom und Staatsmann Lyndon LaRouche unmittelbar nach Bekanntgabe der Glass-Steagall-Initiative im Senat sagte, hat dies zu sofortigen Untertützungserklärungen im ganzen Land geführt – während die City of London und Wall Street rotieren. Die Presseerklärung von Elizabeth Warren wurde sofort in vielen Lokalzeitungen und Blogs aufgegriffen und von führenden Persönlichkeiten und Organisationen begrüßt.

Artikel

Samstag, 9. Mai 2015 - 17:13

Die Tatsache, daß sich die meisten westlichen Staatsoberhäupter von US-Präsident Barack Obama davon abhalten ließen, am 9. Mai an den Moskauer Feierlichkeiten zum 70. Jahrestag des Endes des Zweiten Weltkrieges in Europa teilzunehmen, während die USA gleichzeitig Soldaten in die Ukraine geschickt haben, um die dortigen Truppen - darunter auch neonazistische Milizen - für eine militärische Konfrontation gegen Rußland auszubilden, ist symptomatisch für praktisch alles, was in der westlichen Politik falsch läuft.

Artikel

Freitag, 24. April 2015 - 8:42

[author]Von Andrea Andromidas[/author]

Vor genau einem Jahr hatte Minister Gabriel seinen hellen Moment, als er beim Besuch des Solarkomponenten Herstellers SMA am 17.4.2014 in Kassel folgendes sagte:

„Die Wahrheit ist, dass die Energiewende kurz vor dem Scheitern steht.” ... „ Die Wahrheit ist, dass wir auf allen Feldern die Komplexität der Energiewende unterschätzt haben”, und „Für die meisten anderen Länder in Europa sind wir sowieso Bekloppte.”

Artikel

Montag, 30. März 2015 - 9:22

Die Ankündigung Großbritanniens am 12. März, daß es sich an der AIIB beteiligen werde, ließ alle politischen Dämme brechen, die Washington aufgeschüttet hatte: Deutschland, Frankreich, Italien, die Schweiz, Luxemburg, Österreich, Australien, Südkorea, die Türkei und andere signalisierten ihre Beitrittswilligkeit, selbst Kanada zeigt sich offen, die Idee zu prüfen, während China zum wiederholten Male die USA auffordert, sich ebenfalls der AIIB anzuschließen. Von allen G-7-Staaten halten sich nur noch Japan und die USA selbst fern von der AIIB.

Artikel

Montag, 20. Juli 2015 - 16:29

Der moralische Bankrott der politischen Führung Europas wird mit dem vorgeschlagenen „Rettungspaket“ für Griechenland offensichtlich. Nach fünfjähriger Zerstörung ist die griechische Volkswirtschaft um 25% geschrumpft, die Arbeitslosigkeit stieg offiziell über 27%, real über 40%, und 40% der Bevölkerung leben in Armut, trotzdem soll das Land zwischen 86 und 120 Mrd.€ Schulden zusätzlich aufnehmen, um alte Schulden zu bedienen.

Artikel

Dienstag, 7. Juli 2015 - 8:55

Sputnik, Pravda.ru und RT berichteten am 6. Juli prominent über die internationale Petition des Schiller-Instituts für die Zusammenarbeit der Europäischen Nationen und der USA mit den BRICS-Ländern für das neue Paradigma einer „win-win“-Wirtschaftsentwicklung statt der jetzigen geopolitischen Konfrontationspolitik.

Artikel

Sonntag, 26. April 2015 - 6:10

In einem der größten Schiffsunglücke der modernen Zeit starben am 18. – 19. April Berichten zufolge zwischen 700 und 900 afrikanische Flüchtlinge in libyschen Gewässern. Wie die Los Angeles Times berichtet, sind seit Anfang 2014 etwa 4400 Flüchtlinge aus Libyen auf diese Weise ums Leben gekommen – und allein 2015 schon 900 vor dieser jüngsten Katastrophe. Diese und andere Todesfälle sind nicht einfach „Kollateralschäden“ des Libyenkrieges von 2011 – sie sind Absicht.

Artikel

Samstag, 18. April 2015 - 11:38

Die Welt ist an einem Punkt angelangt, an dem sie mit dem derzeit vorherrschenden Paradigma der Verknappung brechen muß, um zu überleben – und die gute Nachricht ist, daß offenbar ein großer Teil der Nationen der Welt genau dazu bereit ist.

Artikel

Montag, 2. März 2015 - 14:52

Lyndon LaRouche warnte am 25. Februar im Gespräch mit seinen Mitarbeitern davor, Warnungen vor einem drohenden Atomkrieg mit dem Argument abzutun, niemand würde einen solchen Krieg ernsthaft in Erwägung ziehen, weil dieser ja zur Vernichtung der gesamten Menschheit führen würde. „Diese Idee eines thermonuklearen Krieges ist nicht ganz das, was Obama oder seine Vordenker sich vorstellen.“ Die Planer einer solchen Konfrontation wollten sicher keinen Weltkrieg auf dem gesamten Territorium des Planeten führen, sondern würden versuchen, den Nuklearkrieg auf Eurasien und Westeuropa zu begrenzen.