Frankreich: Führungskräfte in Banken mehrheitlich für Bankentrennung
30. November 2012 • 19:32 Uhr

Die Mehrheit französischer Banker im mittleren und höheren Management ist offenbar für Bankentrennung. Das berichtete am 22.11. die "Hinterzimmer"-Kolumne der Online-Finanzwochenzeitung Challenges als Ergebnis einer Umfrage der Vermittlungsagentur Michael Page, die Führungskräfte in Banken nach ihrer Ansicht zur Bankentrennung befragt hatte. Im Gegensatz zu den Spitzenkräften der französischen Universalbanken sagte demzufolge eine Mehrheit der führenden Angestellten, sie hielten es "für gesünder, so gut wie möglich die Handelsgeschäfte von Einlagen und Sparguthaben zu isolieren." Challenges schreibt, eine bemerkenswerte Zahl von Abgeordneten teilten diese Ansicht. Die Debatte über Bankentrennung finde nicht nur bei Abgeordneten und Regulierungsexperten statt,die für Risikokontrolle verantwortlich sind, sondern auch innerhalb der Banken. "80% unserer Banker sagen, sie seien 'stressigen Situationen'ausgesetzt umd immer mehr machen sich Gedanken darüber." Die führende Wirtschaftsagentur AGEFFI berichtete ferner, das Ansehen des Bankensektors sei bei den eigenen Angestellten innerhalb eines Jahres um 11 Punkte abgestürzt.

Am 10. Dezember will die französische Regierung ihre Bankenreform vorstellen, über die dann in der Nationalversammlung und im Senat abgestimmt werden soll. Jacques Cheminade, Kandidat für die französischen Präsidentschaftswahlen, hatte die Forderung nach voller Bankentrennung ("Glass-Steagall") in den Mittelpunkt seiner Kampagne gestellt. Solidarite et Progres, die Schwesterpartei der BüSo in Frankreich, zirkuliert seit ein paar Wochen ein Dokument, in dem die nötigen Schritte für eine wirkliche Bankenreform, einschließlich staatlicher produktiver Kreditschöpfung für Großprojekte dargestellt werden. Die vierseitige Erklärung wurde bereits an 900 Abgeordnete und Senatoren geschickt. Weitere 5000 Kopien wurden beim Kongress der französischen Bürgermeister vom 20.-22. November in Paris verteilt.

Zwölf Bürgermeister, sowie eine ganze Reihe weiterer Kommunalvertreter und Stadträte unterzeichneten die Kurzform des "Glass-Steagall"-Aufrufs auf der Stelle. Hier finden Sie die französischen Unterzeichner des Aufrufs:
http://www.appel-glass-steagall.fr/signataires-elus-economistes.php
Hier können Sie den Trennbankenaufruf auf deutsch unterzeichnen:
http://www.bueso.de/trennbankensystem