Glass-Steagall und der Kampf für das neue Paradigma
5. Februar 2017 • 19:52 Uhr

aus dem Artikel von Helga Zepp-LaRouche: Warum die USA, Rußland, China, Indien und Deutschland die Geopolitik überwinden müssen!
http://www.bueso.de/node/8937

"Es gibt nur einen sicheren Weg, wie die [] strategische Unordnung überwunden werden kann: Es muß eine höhere Ebene der gemeinsamen Interessen aller Nationen dieser Erde etabliert werden, auf der die vermeintlichen Gegensätze verschwinden. Die vier grundlegenden Wirtschaftsgesetze, die Lyndon LaRouche für die Überwindung der Krise definiert hat, bieten dafür die Basis:

* Als erste, unerläßliche Maßnahme muß der drohende Crash des transatlantischen Finanzsystem, der weitaus schlimmer als 2008 zu werden droht, durch die Wiedereinführung des Glass-Steagall-Trennbankensystems abgewendet werden. Angeführt von dem LaRouche-Aktionskomitee sind derzeit viele Organisationen in den USA mobilisiert, um den Druck auf Trump zu erhöhen, damit dieser sein Wahlversprechen einhält und spätestens bei seiner Rede zur Lage der Nation das Glass-Stegall-Gesetz in seiner ursprünglichen Form von 1933 einführt.

* Es muß zweitens eine Nationalbank in der Tradition Alexander Hamiltons geschaffen werden, deren ausschließlicher Zweck es sein muß, nach strengen Prinzipien der physischen Ökonomie Investitionen in Infrastruktur, Industrie und Grundlagenforschung zu finanzieren, die die Produktivität von Arbeitskräften und industriellen Kapazitäten erhöhen und somit produktive Vollbeschäftigung erzeugen.

* Drittens muß ein internationales Kreditsystem nach den gleichen Prinzipien die langfristige internationale Kooperation beim Wiederaufbau der Weltwirtschaft ermöglichen.

* Viertens muß die internationale Kooperation bei einem Crash-Programm zur Realisierung der Kernfusionstechnologie, die der Menschheit Energie- und Rohstoffsicherheit bringen wird, sowie bei der Weltraumforschung die zukunftsorientierte höhere Ebene etablieren, die notwendig ist, um eine wirkliche Friedensordnung zu schaffen."

Hier finden Sie weitere Hintergrundinformationen zu Glass-Steagall

Video: Banken richtig trennen – in 60 Sekunden
BüSo-Broschüre: Glass-Steagall-Trennbankensystem statt EU-Diktatur und bail-in!
(BüSo-Themenseite Trennbankensystem)

Durch das von US-Präsident Franklin D. Roosevelt unterzeichnete Bankengesetz von 1933, meist Glass-Steagall-Gesetz genannt, konnte die US-Regierung damals die wucherische Macht der Wall Street-Banken zerschlagen und eine stabile Grundlage für eine souveräne Wirtschaftspolitik legen. Erst dann war es möglich, den Wiederaufbau der durch die Große Depression zerüttete Gesellschaft in Gang zu setzen. Das Gesetz teilte die Geschäftsbanken (Spareinlagen, usw.) von dem Investmentbereich ab, um so die traditionellen und produktiven Bankenfunktionen u.a. vor Spekulation zu schützen. Dieselben Prinzipien waren in den europäischen Staaten bis Anfang der 80er Jahre in Form strikter Regulierungen gültig, die dafür sorgten, daß der Bankensektor vornehmlich den Charakter von Industriebanken besaß und ein Zugriff auf private Spareinlagen zum Zwecke riskanter Spekulationsoperationen unmöglich war. Das Gesetz wurde auf Druck der Wall-Street und der City of London 1999 vom amerikanischen Kongreß aufgehoben.

Das Dodd-Frank-Gesetz wurde 2010 unter Präsident Obama eingeführt, um die wachsende Forderung nach der Wiedereinführung von Glass-Steagall im US-Kongreß, den Landtagen, Gewerkschaften und anderen Organisationen zu verhindern. Unterstützt durch das "quantitative easing" der Fed und EZB hat es dazu gedient, das internationale Spekulations- und Derivatekarussell am laufen zu halten und bankrotte internationale Großbanken zu retten - genau wie die daran orientierte europäische und deutsche Finanz"reform"-Gesetzgebung.

Die BüSo ist die einzige Partei, die das Thema Glass-Steagall, produktive Kreditschöpfung und die Aufbaupolitik der BRICS-Seidenstraßen-Perspektive in Deutschland auf die Tagesordnung gesetzt hat, u.a. bei den Bundestagswahlen 2013, den Europawahlen 2014 und den folgenden Landtagswahlen in Sachsen, Baden-Württemberg und Berlin.
Unterstützen Sie unsere Mobilisierung, zirkulieren Sie unser Material! Und verlangen Sie von den Bundestagsabgeordneten, das neue Momentum für Glass-Steagall in den USA aufzugreifen und in Deutschland umzusetzen!