Update: Hochrangige US-Beteiligung am Seidenstraßen-Gipfel in Beijing
13. Mai 2017 • 12:57 Uhr

Die USA nehmen mit einer hochrangigen Delegation am Beijinger „Seidenstraßengipfel“ dieses Wochenende teil, wie gestern bekannt wurde. Das chinesische Außenministerium begrüßte die Teilnahme als „Hinweis auf die Wertschätzung der USA für Chinas OBOR-Initiative“.

Die US-Delegation wird von Matthew Pottinger geleitet, der im Nationalen Sicherheitsrat als Direktor für Ostasien zuständig ist. Pottinger wurde für den Gipfel zum Sonderberater von US-Präsident Trump ernannt. Er spricht fließend Mandarin und war führend bei der Durchführung des Mar-a-Lago-Gipfels zwischen Präsident Trump und Präsident Xi beteiligt.

Sean Spicer, Sprecher des US-Präsidenten bezeichnete OBOR als wichtige Handels- und Infrastruktur-Initiative. Er unterstrich die positiven Effekte der Beziehung, die Präsident Trump mit Präsident Xi entwickelt habe. Diese zeige bereits deutliche Früchte, sowohl in Bezug auf die Wirtschaft als auch für die nationale Sicherheit.

Gleichzeitig wurde bekannt, daß China ab sofort wieder Rindfleisch aus den USA importiert. Der Import war wegen Befürchtungen über Rinderwahnsinn seit 2003 verboten.

Update - LPAC-Webcast (12.5.2017) zur US-Beteiligung am Seidenstraßengipfel und der globalstrategischen Bedeutung
https://larouchepac.com/20170512/friday-webcast-may-12-2017