USA: RussiaGate implodiert!
13. Dezember 2017

Herunterladen:

Webcast mit Helga Zepp-LaRouche – 13. Dezember 2017

MP3: http://bueso.de/files/audios/2017/20171213-hzl-webcast.mp3

Alle Videos durchsuchen

WEITERE ANZEIGEN:

16. Januar 2013 •
2:01

Min

Karel Vereycken berichtet aus Paris von der Arbeit der Partei Solidarité & Progrès, die in Frankreich für eine erfolgreiche Wiedereinführung von Glass-Steagall – dem Trennbankensystem – in Frankreich kämpft. Die Wahlversprechungen, die der französische Präsident Hollande jetzt einhalten muß, und die Arbeit der Solidrité & Progrès schaffen eine ungwöhnliche Offenheit der Franzosen gegenüber einem Trennbankengesetz. Machen Sie mit bei der Aktionswoche in Berlin!

5. Januar 2013 •
10:23

Min

Wir bewegen uns nun seit Jahren mit steigender Geschwindigkeit auf Hyperinflation zu: jedes Rettungspaket, jede quantitative Erleichterung der Fed, alles gekoppelt mit immer drastischerer Kürzungspolitik, haben die transatlantische Welt inzwischen an den Rand der hyperinflationären Explosion gebracht. Das zusammengebrochene imperiale Paradigma muß vollständig durch ein neues ersetzt werden, das den Menschen wieder in den Mittepunkt stellt. Die Einführung des Trennbankensystems ist dafür der erste notwendige Schritt.

29. Dezember 2012 •
6:25

Min

2013 soll das Jahr des Trennbankensystems, des Kreditsystems und des Anfangs des Wiederaufbaus werden: ein vollständiger Paradigmenwandel, dessen Anfänge schon gemacht sind. Viel bleibt jedoch zu zun. Ein erfolgreiches und gesundes neues Jahr wünscht Ihnen allen die "Welt-ohne-Filter"-Redaktion!

22. Dezember 2012 •
8:58

Min

Mit der Entscheidung für die Stationierung von Patriot-Raketen und Soldaten in der Türkei hat die NATO und damit auch Deutschland Tatsachen geschaffen, vor deren Konsequenzen führende Militärs und Politiker Irans und Russlands deutlich warnen. Selbst wer dem nicht zustimmt, muß zur Kenntnis nehmen, daß sich die strategische Gesamtlage drastisch verschärft.

17. Dezember 2012 •
6:54

Min

In seiner Rede bei der Konferenz des Schiller Instituts beschrieb Prof. Dr. Wilhelm Hankel, welche Möglichkeiten offen stünden, würde man endlich den Anspruch aufgeben, den Euro als alleinigen Maßstab für Europa anzusehen. Dazu sei er, wie die Geschichte gezeigt habe, nicht zu gebrauchen. Prof. Hankel entwickelt auch in diesem kurzen Interview eine gute, undogmatische Vorstellung davon, was getan werden muß, damit Europa nicht verarmt und damit die Bürger durch die Politik der EZB nicht um ihre Ersparnisse gebracht werden.

8. Januar 2013 •
8:04

Min

Wir hatten damals ja keine Ahnung, zu was das führen würde! Das war der Verteidigungsversuch vieler Angehörigen von Regierungs- und Militärkreisen unter dem Dritten Reich, als sie angeklagt wurden des Verbrechens der Menschlichkeit, einschließlich Völkermord. Dieselbe Haltung nimmt nun der IWF in seinem neuen Bericht an im Zusammenhang mit der mörderischen Austeritätspolitik und ihren Folgen gegenüber Griechenland, Portugal, Spanien, Irland und Italien.

3. Januar 2013 •
8:12

Min

Zum Anfang dieses neuen Jahres wird über die Richtung entschieden, in welche die Zivilisation gehen wird: In ihre eigene Vernichtung oder in eine Renaissance der Vernunft. Das letztere läßt sich allerdings nur umsetzen mit einem grundlegenden Paradigmenwandel, einer radikalen Abkehr der derzeitigen Politik und der Rückbesinnung auf die Werte des internationalen Völkerrechts.

27. Dezember 2012 •
7:13

Min

Michael Billington hielt bei der kürzlichen Konferenz des Schiller-Instituts eine Rede über den Kampf zwischen der Politik des Britischen Empire und der Leibniz'schen Entwicklungs- und Aufbaupolitik. Die Tradition der Leibnizschen Politik spiegelt sich in der Gründung der USA und auch in der Industrialisierung einiger Staaten wider. Dem direkt entgegengestellt war die Politik, die das Britische Empire betrieb, was dieses im 18. und 19 Jahrhundert - bis zum Beginn der Industrialisierung - zu einer der vorherrschenden Tyranneien werden liess.

19. Dezember 2012 •
7:49

Min

Über ein Jahr ist schon her, seitdem die BüSo anfing, vor der Gefahr eines dritten Weltkrieges zu warnen. Genauer gesagt, veröffentlichte Helga Zepp-LaRouche ihren internationalen Aufruf Am Vorabend des dritten Weltkrieges am 19. November 2011. Die strategische Lage hatte sich seit der völkerrechtswidrigen Ermordung Muammar Gaddafis verändert und es wurde mit jeder Woche klarer, daß imperiale Kräfte es auf Regimewechsel in Syrien und Krieg gegen Iran abgesehen hatten – und auch ernst machen würden.

14. Dezember 2012 •
8:00

Min

Ghoncheh Tazmini, Executive Director der "Portugal Middle East Business Association", hielt eine leidenschaftliche Rede für eine Zusammenarbeit des Westens mit dem Iran. In ihrer Rede zeigte Dr. Tazmini auf, welche Chancen der Zusammenarbeit es in den letzten Jahren immer wieder gab, wo der Westen mit dem Iran sogar zusammengearbeitet hat und warum es eigentlich einfach wäre, mit dem Iran auf einen Nenner zu kommen.