06131-237384info@bueso.de

Al Jazeera: Glass-Steagall unter Roosevelt beschnitt Macht der Banker

[i]Al Jazeera [/i]brachte am 11.4. einen Artikel, der die Bedeutung des Glass Steagall-Gesetzes unter Franklin Delano Roosevelt in der Großen Depression beschreibt. In dem Artikel heißt es, heute würden die Regierungen kaum noch direkt in die Märkte eingreifen, da sie wegen ihres Verhaltens in der Finanzkrise in der Öffentlichkeit fast ebenso diskreditiert seien wie der Finanzsektor selbst.

"Das war bei der Großen Depression anders. Als der wirtschaftliche Zusammenbruch dazu führte, dass die Öffentlichkeit den Glauben an den privaten Sektor und die Märkte verlor, wuchs der Glaube an den Staat. In den Vereinigten Staaten beispielsweise erfreute sich Präsident Franklin Roosevelts New Deal in den 1930er Jahren einer breiten öffentlichen Unterstützung.

"Ein möglicher Grund für die abweichende Auffassung heute ist, dass die Banker in den 1930er Jahren sichtbar bestraft wurden. Gesetze wie der Glass-Steagall Act in den USA stutzten ihnen die Flügel. Viele Banker erlitten zudem direkte Verluste, als ihre Banken zusammenbrachen oder als sie aufgrund der Ermittlungen dem öffentlichen Spott ausgesetzt waren oder sogar ins Gefängnis mussten.

"Heute dagegen sind große Teile der Bevölkerung der Meinung, die großen Banken und der aufgeblähte Staat würden von denselben Eliten gesteuert, die die Krise herbeigeführt und dann unter dem einen oder anderen Deckmantel staatliche Gelder ausgegeben haben, um die Banken zu retten. Obwohl die Banker wieder gewaltige Bonuszahlungen einstreichen, müssen die Steuerzahler nach wie vor die Rechnung für den wirtschaftlichen Zusammenbruch bezahlen. Viele Arbeitnehmer sind arbeitslos und laufen Gefahr, aus ihren Wohnungen geworfen zu werden, während kein Banker von Bedeutung ins Gefängnis gesteckt wurde.

"Die größten Banken machen jetzt sogar einen noch größeren Anteil am Finanzsektor aus, nachdem sie von staatlichen Rettungspaketen profitiert haben, während Bemühungen wie der Dodd-Frank Act, die Banken gesetzlich stärker einzuschränken, aufgrund von Lobbyarbeit nur noch Schatten ihrer selbst sind. Die Elite, ob in der Regierung oder in der Großindustrie, scheint sich um sich selbst und sonst niemanden zu kümmern."[i] zitiert nach Project-Syndicate.org ([url:"http://www.project-syndicate.org/commentary/rajan16/German]http://www.pr...)[/i]

Genau das gilt es zu ändern. Schließen Sie sich jetzt der Mobilisierung der BüSo für das [url:"trennbankensystem"]Trennbankensystem[/url] an!