06131-237384info@bueso.de

Artikel

Ostermarsch Neubrandenburg: Den Wahnsinn stoppen!
02.04.2024

Die folgende Rede hielt Klaus Fimmen, zweiter stellv. BüSo-Bundesvorsitzender, am 1. April 2024 beim Ostermarsch 2024 in Neubrandenburg (Videolink) .

Liebe Friedensfreunde,

zuerst einmal Grüße vom Berliner Ostermarsch, der am Samstag unter dem Motto „Kriegstüchtig – nie wieder!“ 5-6000 Menschen auf die Straße brachte. Ich möchte mich auch beim Friedensbündnis Neubrandenburg für die Einladung bedanken.

Ich möchte es gleich zu Anfang sagen: Wir standen noch nie so nah vor einem Weltkrieg und der möglichen Selbstvernichtung der Menschheit wie heute.

Weiterlesen
Wir stehen kurz vor dem Dritten Weltkrieg - wir brauchen eine Politik des Friedens!
26.03.2024

Bitte drucken Sie dieses Flugblatt aus, verteilen Sie es bei den Friedensdemonstrationen zu Ostern und wo immer sich eine Gelegenheit bietet! pdf-Version zum Herunterladen

Weiterlesen
Atomkriegsgefahr: Wo bleibt der Aufschrei? Kommt er erst, wenn es zu spät ist?
24.03.2024

Seit dem 26. Februar hat der französische Präsident Emmanuel Macron wiederholt vorgeschlagen, NATO-Truppen in die Ukraine zu entsenden, um direkt gegen Rußland zu kämpfen. In einem Interview mit dem Sender TF1 am 14. März brüstete er sich, Frankreich sei bereit, „alle notwendigen Entscheidungen zu treffen, um Rußlands Sieg zu verhindern“. 

Weiterlesen
„Wenn man sieht, daß man besiegt wird, muß man den Mut haben, zu verhandeln“
17.03.2024

Von Alexander Hartmann

Mit diesen Worten hat Papst Franziskus die Ukraine zu Verhandlungen ermutigt, um den Krieg mit Rußland zu beenden, bevor es zu spät ist. In einem Interview mit dem französischsprachigen Schweizer Sender RTS,aus dem am 9. März vorab Auszüge gezeigt wurden und das am 20. März in der Kultursendung „Cliché“ vollständig ausgestrahlt wird, wurde der Papst gefragt: „In der Ukraine fordern einige den Mut zur Kapitulation, zur weißen Fahne. Aber andere sagen, das würde die stärkere Partei legitimieren. Was sagen Sie dazu?“

Weiterlesen
Kriegspartei verweigert sich der Realität: Der Westen verspielt seine Glaubwürdigkeit
10.03.2024

Von Alexander Hartmann

„Liebe Kolleginnen und Kollegen, wir stehen am Abgrund eines Atomkrieges und es ist zwingend notwendig, daß alle Nationen ihre Stimme erheben – nicht die Stimme einer Nation, nicht die Stimme mehrerer Nationen, sondern die Stimme der gesamten Menschheit – für den Frieden und gegen den Atomkrieg“, sagte der mexikanische Kongreßabgeordnete Benjamin Robles am 6. März in einer Rede vor dem Abgeordnetenhaus. „Alle Bürger der Welt sollten sich für eine neue internationale Sicherheits- und Entwicklungsarchitektur einsetzen, die das Recht auf Wohlstand und wirtschaftliche Entwicklung für alle Menschen auf diesem Planeten garantiert. Frieden durch Entwicklung, das ist der Weg.“

Weiterlesen
Führt uns Macrons „Koalition der Willigen“ in den Atomkrieg gegen Rußland?
02.03.2024

Von Alexander Hartmann

„Wen die Götter vernichten wollen, den stürzen sie erst in den Wahnsinn“, sagte schon Euripides. Nun treibt der drohende Zusammenbruch der ukrainischen Streitkräfte, der sich nach dem Fall der Festung Awdijiwka abzeichnet, führende Vertreter des Westens zu Äußerungen, aus denen man schließen muß, daß sie von allen guten Geistern verlassen sind. Anstatt die Ukraine zu drängen, ein schnelles Ende des Krieges durch Verhandlungen mit Moskau anzustreben, bevor die militärische Lage noch ungünstiger wird, fordern sie den direkten Einsatz westlicher Truppen in der Ukraine im Kampf gegen Rußland. Damit würde der Konflikt faktisch zu einem Weltkrieg ausgeweitet, in dem der Einsatz von Atomwaffen wahrscheinlich wird.

Weiterlesen
Anhörung des Weltgerichtshofs wird zum Forum der Verteidiger des Völkerrechts
26.02.2024

Von Stewart Battle und Alexander Hartmann

Der Internationale Gerichtshof (IGH) warnte bereits im Januar davor, daß Israel einen Völkermord in Gaza riskiert – und das war noch vor der drohenden Invasion von Rafah, der einzig verbliebenen sicheren Zone für die Flüchtlinge in Gaza. Die Leiter von 18 humanitären Hilfsorganisationen veröffentlichten letzte Woche eine Erklärung, in der sie vor „massiven Opfern“ warnen, sollte Israel seine Bodeninvasion fortsetzen. Diese Realität wird der Welt immer deutlicher vor Augen geführt, doch das hält Israel und seine Unterstützer bisher leider nicht davon ab, weiterzumachen.

Weiterlesen
Die Kinder in Gaza brauchen eine Zukunft - Krieg und Apartheid beenden!
22.02.2024

In einer Erklärung vom 20.2.24 warnte das Welternährungsprogramm der Vereinten Nationen, dass der Gazastreifen „am seidenen Faden hängt“. Es rief dazu auf, dringend Hilfe für Hunderttausende Palästinenser zu leisten, die am Rande einer Hungersnot stehen, wie UN News berichtete. Das WFP musste kürzlich seine Hilfslieferungen in den nördlichen Gazastreifen aufgrund der unsicheren Lage unterbrechen.

Weiterlesen
In Rafah droht ein „beispielloses Massaker“: Die Welt braucht LaRouches Oasenplan!
18.02.2024

Von Alexander Hartmann

Die Augen der Welt sind erneut auf den Internationalen Gerichtshof (IGH) in Den Haag gerichtet, wo die südafrikanische Regierung am 12. Februar einen „Dringenden Antrag auf zusätzliche Maßnahmen“ eingereicht hat, um den unmittelbar drohenden Völkermord in Rafah im Gazastreifen zu stoppen.

Weiterlesen
Erheben auch Sie ihre Stimme gegen die Kriegspsychose der westlichen Welt!
11.02.2024

Von Alexander Hartmann

Die Welt befindet sich im Umbruch und erlebt Spannungen und Umwälzungen, wie es sie seit vielen Generationen nicht mehr gegeben hat. Die Welt der Vergangenheit kehrt nicht mehr zurück, es gibt kein Zurück mehr in die Zeit von gestern. Die alte politische Ordnung bricht zusammen, die alten Machtzentren haben keinen Bestand mehr.

Welche Zukunft wird die Welt erleben? Einen Absturz in die Hölle oder ein neues Paradigma des Friedens und der Entwicklung, ein Paradigma, das sich von den infantilen Verhaltensweisen befreit? Die Entscheidung liegt bei uns. Es liegt an uns zu entscheiden, ob der zukünftige Weg der Menschheit ein Weg in die Hölle oder ein Weg zur Vernunft sein wird.

Weiterlesen

Pages