06131-237384info@bueso.de

Artikel

Die LaRouche-Methode
23.08.2021

Helga Zepp-LaRouche hielt diesen Vortrag bei der Internetkonferenz der LaRouche Legacy Foundation zum 50. Jahrestag des „Nixon-Schocks“ und der Warnung des amerikanischen Ökonomen und Staatsmannes Lyndon LaRouche vor den verheerenden Folgen dieser Entscheidung. Für jeden in Deutschland, der eine Alternative zum offensichtlich gescheiterten neoliberalen, monetaristischen Wirtschaftsmodell sucht, ist es unabdingbar, sich mit der Methode und den Konzepten von Lyndon LaRouche auseinanderzusetzen. 

Weiterlesen
Konferenzbericht: LaRouches Wissenschaft der Physischen Ökonomie und die kommenden 50 Jahre der Erde
18.08.2021

Wird die derzeitige Weltkrise zu einer Ausbreitung von Kriegen, einer hyperinflationären Explosion des Finanzsystems und einem kulturellen Zusammenbruch in ein neues dunkles Zeitalter führen? Oder werden sich rechtzeitig genügend Kräfte auf internationaler Ebene zusammenfinden, um ein neues Paradigma für die Verwirklichung der gemeinsamen Ziele der Menschheit auf den Weg zu bringen? Die Antwort liegt nicht nur darin, was die Menschen denken, sondern wie sie denken.

Dies war das Thema der Online-Konferenz der LaRouche Legacy Foundation (LLF) am 14.8. über das Verständnis der von Lyndon LaRouche entwickelten Denkmethode, die auf großen Denkern der Vergangenheit aufbaut, und darüber, wie diese auf die menschliche Wirtschaft anwendbar ist.

Weiterlesen
Verdummung durch „künstliche Intelligenz“?
15.08.2021

Überlassen Sie das Denken nicht den Computern!

Von Alexander Hartmann

Weiterlesen
August 1971 - LaRouches Prognose zum Ende des Bretton Woods-Systems
07.08.2021

Wie man die Zukunft verstehen kann

Am 15.8.1971 schaffte der damalige US-Präsident Richard Nixon das Bretton-Woods-Goldreservesystem der Nachkriegszeit ab. Die Folgen dieser Entscheidung im seither vergangenen halben Jahrhundert waren der Niedergang der Industrie, aberwitzige Spekulation, gigantische Schuldenblasen und deren Platzen, ständig verschlechterte Reallöhne und Lebensbedingungen, ein kollabierendes öffentliches Gesundheitswesen und nun noch eine tödliche, globale Pandemie. Es war der amerikanische Ökonom Lyndon LaRouche, der gleichermassen als einziger Nixons Schritt prognostizierte, vor den Folgen globaler faschistischer Austerität warnte und dagegen eine Bewegung für eine globale neue gerechte Weltwirtschaftsordnung organisierte.

Weiterlesen
Wird der Afghanistan-Abzug der NATO zum Wendepunkt in der Geschichte Eurasiens?
26.07.2021

Alexander Hartmann

Wenn menschliche Gesellschaften in eine System- oder Zusammenbruchskrise geraten, produzieren sie Momente, in denen sie gleichzeitig zwei verschiedenen „Welten“ anzugehören scheinen – Welten, die sich gegenseitig widersprechen oder, genauer gesagt, inkommensurabel sind. Sie sind das, was Lyndon LaRouche häufig als „Singularitäten“ bezeichnete: einzigartige Momente des Übergangs zwischen zwei unvereinbaren Zuständen des Systems.

Weiterlesen
BüSo-Kernforderungen für die Bundestagswahlen: Erst kommen die Menschen!
23.07.2021

Nein zum Green Deal und zur geopolitischen Konfrontation

Die folgenden Kernforderungen der BüSo für die Bundestagswahlen 2021 wurden Anfang Juli veröffentlicht.  Die  Flutkatastrophe hat seither dramatisch verdeutlicht, wie dringend wir eine grundsätzliche Reorientierung der Politik brauchen, im Sinne des Gemeinwohls, bei dem der Schutz und das Wohlergehen der Menschen absolut im Mittelpunkt stehen muss.

Weiterlesen
Gegen die Launen von Mutter Natur hilft nur der Ausbau der Infrastruktur!
17.07.2021

von Alexander Hartmann

Nach den katastrophalen Starkregenfällen der vergangenen Woche, die in der Eifel und im Rheinland mehr als hundert Menschen das Leben kosteten und in regelrechten Sturzfluten ganze Dörfer untergehen ließen, meldeten sich - wie zu erwarten - sogleich alle möglichen Stimmen zu Wort, die für diese Katastrophe den „menschengemachten Klimawandel“ verantwortlich machen und noch energischere Maßnahmen zur Eindämmung der CO2-Emissionen als bisher fordern.

Weiterlesen
Liliana Gorini: Die Entwicklung des Mezzogiorno von Antonio Genovesi bis LaRouche
07.07.2021

Zu diesem Thema sprach Liliana Gorini, die Vorsitzende von MoviSoL Italien am 2. Juli bei einer wichtigen Konferenz über die wirtschaftliche Perspektiven Süditaliens,  die von Alessia Ruggeri, Präsidentin von UPI Italien, im Schloß Arechi in Salerno unter dem Titel „Meridione 5.0“ organisiert wurde.

Weiterlesen
Großbritanniens "imperiale Ambitionen" und die Gefahr eines neuen Weltkrieges
05.07.2021

Eine aktuelle Analyse von Harley Schlanger -  „Die Zeit der unipolaren Welt ist vorbei.“ Dieser Satz des russischen Präsidenten Wladimir Putin in seinem jährlichen Dialog mit dem russischen Volk am 1. Juli spiegelt die gleiche Haltung wider, die die chinesische Botschaft in London während des G7-Gipfels zum Ausdruck gebracht hatte: „Die Tage sind längst vorbei“, daß eine „kleine Gruppe von Ländern“ globale politische Entscheidungen diktieren kann.

Weiterlesen

Pages