06131-237384info@bueso.de

Berlin

Liebe Wähler,

kurz vor der Bundestagswahl am 26. September 2021 stehen wir vor einem Scherbenhaufen der Politik der NATO, der EU und der Bundesregierung:

* 20 Jahre Beteiligung der Bundeswehr am Krieg in Afghanistan, einem Krieg, der von vornherein falsch definiert war, bei dem 59 Bundeswehrsoldaten ihr Leben verloren und zahllose weitere Soldaten und ihre Familien seelische Verletzungen erlitten, der Deutschland 12 Milliarden Euro gekostet hat - und dann am Ende, das Totalversagen bei der Einschätzung der Lage und die Verletzung der Fürsorgepflicht gegenüber den afghanischen Ortskräften.

* Eine Flutkatastrophe in Deutschland, bei der über 180 Menschen umgekommen sind und Zehntausende alles verloren haben, was sie besessen hatten, obwohl die Wetterwarnungen neun Tage vorher bekannt und drei Tage vorher sogar die betroffenen Ortschaften angegeben waren - nur weil sich niemand zuständig fühlte, die Bevölkerung zu warnen. Und nach der Apokalypse, bei der Schadensbekämpfung? Zwar viel Zupacken von Hilfsorganisationen und freiwilligen Privatpersonen, aber keine zentralisierte Führung, keine Koordination. Inzwischen haben mehrere Betroffene aus Verzweiflung Selbstmord verübt. Auch hier: Unfaßbare Verletzung der Fürsorgepflicht.

* Die Corona-Pandemie, bei der die EU- Kommission und die Bundesregierung die Schwachstellen des privatisierten Gesundheitssystems nicht rechtzeitig erkannten und, egal ob es um Masken, Impfstoff oder Entschädigungszahlungen ging, Entscheidungen meistens zu spät, halbherzig oder einfach inkompetent getroffen wurden. Jens Spahn am 27. Januar 2020: „Wir sind gut vorbereitet.“ Wirklich?


Deutschlands Rolle beim Aufbau der Weltwirtschaft
KONTAKT INFO
E-mail: berlin@bueso.de
Tel: 030-8023405
Die BüSo-Spitzenkandidaten für den Bundestag und das Berliner Abgeordentenhaus:

Helga Zepp-LaRouche Bundesvorsitzende der BüSo
kandidiert für den Bundestag
Die Landesliste der BüSo für die Bundestagswahlen:
1. Helga Zepp-LaRouche
2. Dr. Wolfgang Lillge
3. Jonathan Thron
4. Stephan Ossenkopp
5. Matthias Woelki
6. Fabian Koch
7. Ulrike Lillge
8. Klaus Fimmen
9. Ingrid Heinemann

Dr. Wolfgang Lillge Landesvorsitzender der BüSo Berlin
kandidiert für das Berliner Abgeordnetenhaus
Die Landesliste der BüSo für die Berliner Abgeordnetenhauswahlen:
1. Dr. Wolfgang Lillge
2. Matthias Woelki
3. Jonathan Thron
4. Fabian Koch
5. Stephan Ossenkopp
6. Ulrike Lillge
7. Klaus Fimmen
8. Ingrid Heinemann

Nachrichten

BüSo zur Bundestagswahl 2021 zugelassen
12.07.2021

Die BüSo wurde offiziell zur Bundestagswahl 2021 zugelassen. Die Landesliste in Berlin wird angeführt von der Bundesvorsitzenden Helga Zepp-LaRouche. Weitere Direktkandidaten treten in Dresden, Wiesbaden, Stuttgart, München und Rosenheim zur Wahl an. Der BüSo Landesverband Berlin beteiligt sich außerdem an der Wahl zum Berliner Abgeordnetenhaus.*

Hier finden Sie unsere Überblicksseite zur Wahl mit Programm, Videos, Artikeln und unseren Kandidaten.

Weiterlesen
BüSo-Forum heute Abend zum 375. Geburtstag von Gottfried W. Leibniz
01.07.2021

Der Philosoph, Wissenschaftler, Jurist und Staatsmann Gottfried Wilhelm Leibniz  (1.7.1646-14.11.1716) war einer der größten Brückenbauer aller Zeiten – ein Vorbild für heute!  Er entwickelte eine unglaubliche internationale Korrespondenz mit den wichtigsten Gelehrten und Staatsführern (Russland, China, Europa) seiner Zeit, immer bestrebt, das Gemeinwohl aller Völker durch die Verbreitung der neuesten geistigen Erkenntnisse voranzubringen. Und er war von der unbegrenzten Vervollkommungsfähigkeit des menschlichen Geistes überzeugt – wie er in seiner Theodizee und Monadologie formulierte.

Weiterlesen
Die anachronistische Außenpolitik des Olaf Scholz
29.06.2021

SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz trug am Montagnachmittag seine Leitlinien zur Außenpolitik vor, und zwar beim wohl prominentesten Sprachrohr für transatlantische Interessen in Deutschland: der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik (DGAP). Im Zuge seiner 15 Minuten dauernden Ausführungen konnte Scholz die Widersprüche zwischen anglo-amerikanischen Unilateralismus und dem Streben anderer Länder nach einer gleichberechtigten globalen Ordnung nicht auflösen. Sein Vorschlag für eine Wiederbelebung der Neuen Ostpolitik Willy Brandts wirkt dabei eher seltsam anachronistisch.

Weiterlesen
BüSo-Wirtschaftsprogramm: Investieren—aber nicht in den grünen Klimaschwindel!
28.06.2021

Jegliche Planung für die Wiederbelebung der Wirtschaft nach der Pandemie muß zuerst mit einer gefährlichen Illusion aufräumen: daß massive Investitionen in das grüne Maßnahmenpaket (Green Deal, Great Reset) irgendeinen Impuls für die reale Wirtschaft bringen könnten, oder daß gar das Klima verbessert werden könnte.

Weiterlesen

Pages