06131-237384info@bueso.de

Britisches Militär soll gegen Massenstreik eingesetzt werden

Laut Presseberichten hat die britische Regierung letzten Donnerstag angeordnet, bis zum 1. April müsse die Armee bereit sein, um in die kommenden Streiks einzugreifen. Der [i]Independent[/i] berichtet am 12.3., daß die ersten dreitausend Truppen jetzt  Festnahmetechniken üben. Sieben Monate lang, zwischen April und Dezember müssen sie in Bereitschaftsdienst sein. Die ersten Einsätze könnten aber schon Montag erfolgen, dann beginnen Streiks des britischen Gefängnispersonals.

Das Militär selbst steht dem ablehnend gegenüber. „Schockierend, skandalös", sagten Offiziere, die darauf hinweisen, daß es sich hier um einen „operationellen Einsatz" handelt. Ein solcher müsse, genau wie der Einsatz britischer Truppen in Afghanistan mit den entsprechenden Schritten entschieden werden und könne nicht einfach so angeordnet werden.

Das Gefängnispersonal wehrt sich gegen die Rentenreform und die Privatisierung der Gefängnisse. Die Vereinigung der Gefängnisoffiziere kündigte an, sie werde allen Versuchen, das Militär als Streikbrecher einzusetzen, Widerstand bieten. Es bestünden außerdem potentielle Sicherheits- und Gesundheitsrisiken für die Soldaten.