06131-237384info@bueso.de

Frieden durch Entwicklung - Nahost

Die Neuesten Nachrichten

Spanische Ministerin bezeichnet Hamas und Israelis als Kriegsverbrecher
18.10.2023

In einer fünfminütigen Videobotschaft, die über die sozialen Medien verbreitet wurde, warf Ione Belarra, die Vorsitzende der Podemos-Partei und Ministerin für soziale Rechte in der spanischen Regierung Sanchez, der israelische Regierung Netanjahu vor, einen "geplanten Völkermord", eine "kollektive Bestrafung" und "Apartheid" gegen die Palästinenser im Gazastreifen zu begehen und dabei von den USA und der EU unterstützt und gefördert zu werden.

Weiterlesen
Israelische Tageszeitung prangert Verbrechen der Siedler im Westjordanland an
18.10.2023

Die Redaktion der Zeitung Haaretz attackiert weiter die radikale Politik der Regierung Netanjahu als Ursache für die Katastrophe, die Israel getroffen hat. Diesmal wirft die Zeitung der israelischen Regierung vor, die Kampagne zur Vertreibung von Palästinensern aus ihren Häusern im Westjordanland voranzutreiben. Haaretz ist Israels drittgrößte Tageszeitung und gilt als eines der wichtigsten Presseorgane des Landes.

Weiterlesen
Nahost: Russlands und Chinas diplomatische Friedensbemühungen
17.10.2023

Präsident Putin telefonierte in den letzten Tagen mit den Führern Ägyptens, Israels, Irans, Palästinas, Syriens und anderer arabischer Staaten, um die sich verschlechternde Lage in der Region zu erörtern. Er äußerte die Sorge, dass diese Situation zu einem größeren Krieg führen könnte, und erklärte, Russland sei bereit, mit konstruktiven Partnern zusammenzuarbeiten, um die Feindseligkeiten schnell zu beenden. Er drängte auch auf Maßnahmen zur Verhinderung einer humanitären Katastrophe. Putin zeigte sich auch darüber im Klaren, dass die derzeitige Krise durch die Stagnation bei der Zwei-Staaten-Lösung entstanden sei.

Weiterlesen
China fordert erneut internationale Friedenskonferenz
14.10.2023

Nachdem China Anfang des Jahres die Versöhnung zwischen Saudi-Arabien und dem Iran gefördert hatte, schlug Präsident Xi Jinping im Juni vor, eine internationale Friedenskonferenz zum israelisch-palästinensischen Konflikt abzuhalten.

Weiterlesen
Jordaniens König: Zwei-Staaten-Lösung Voraussetzung zur Beendung des israelisch-palästinensischen Konflikts
14.10.2023

Bei seinem gestrigen Treffen mit Außenminister Tony Blinken in Amman erläuterte Jordaniens König Abdullah II. mehrere Kernpunkte der einzigen Politik, die seiner Meinung nach geeignet sei, eine Eskalation des israelisch-palästinensischen Konflikts und eine große humanitäre Katastrophe zu verhindern. Die humanitäre Arbeit der internationalen Organisationen müsse im Gaza-Streifen fortgesetzt werden, um eine weitere Verschlechterung der Lage und ein Übergreifen auf das Westjordanland zu verhindern. Jeder Versuch, die Palästinenser gewaltsam aus allen palästinensischen Gebieten zu vertreiben oder ihre Binnenvertreibung herbeizuführen, sei inakzeptabel, sagte er.

Weiterlesen
Lassen wir uns wieder betrügen? Es könnte das letzte Mal sein.
13.10.2023

In den letzten Tagen haben sich westliche Regierungen und das Establishment in einer Weise für die Verteidigung Israels eingesetzt, die selbst den üblichen Scharfmachern die Schamesröte ins Gesicht treiben sollte. Außenminister Antony Blinken sagte bei seiner Ankunft in Israel am Donnerstag: "Wir stehen hinter dem israelischen Volk. Wir stehen heute hinter ihm. Wir stehen morgen hinter ihm.

Weiterlesen
Wir müssen die Axiome unseres Denkens verändern, wenn wir überleben wollen
12.10.2023

Die Bundesvorsitzende der BüSo, Helga Zepp-LaRouche, hat gestern in ihrem wöchentlichen Webcast die sich rapide verschärfende strategische Krise und Kriegsgefahr angesprochen: Präsident Biden hat dem israelischen Premierminister Benjamin Netanjahu praktisch grünes Licht für die Belagerung des Gazastreifens gegeben (Biden sagte: "Wenn die Vereinigten Staaten erleben würden, was Israel erlebt, wäre unsere Antwort schnell, entschlossen und überwältigend"). Die USA haben den Flugzeugträger USS Gerald R. Ford in das östliche Mittelmeer entsendet, um mit "allen möglichen Eskalationsszenarien" umgehen zu können.

Weiterlesen
Dem Blutvergießen ein schnelles Ende setzen!
10.10.2023

International gibt es zwei Reaktionen auf die schrecklichen Ereignisse des vergangenen Wochenendes in Israel/Gaza, die sich von Minute zu Minute verschlimmern. Es gibt diejenigen, die versuchen, die Situation für böswillige geopolitische Zwecke auszunutzen, und es gibt diejenigen, die zu einem Waffenstillstand, zur Ruhe und zur Auseinandersetzung mit den Umständen aufrufen, die zu diesen Kämpfen geführt haben.

Weiterlesen
Iran – Saudi-Arabien: China vermittelt Wiederaufnahme diplomatischer Beziehungen
12.03.2023

In einer von China vermittelten Vereinbarung, die am Freitag  in Peking bekannt gegeben wurde, kündigten Vertreter des Königreichs Saudi-Arabien und der Islamischen Republik Iran an, dass sie spätestens in zwei Monaten wieder diplomatische Beziehungen aufnehmen werden und bekräftigten ihre "Achtung der Souveränität von Staaten und die Nichteinmischung in die inneren Angelegenheiten von Staaten".

Weiterlesen
Bundeswehr raus aus Afghanistan!
06.03.2021

Dieses "Weissbuch Afghanistan" der BüSo wurde bereits 2010 veröffentlicht: "Bundeswehr raus aus Afghanistan! Deutschlands Interesse - Eurasische Entwicklung statt britische Geopolitik".

Was damals galt, gilt heute erst recht: Statt das Afghanistan-Mandat wieder zu verlängern, muß Deutschland sich darauf konzentrieren, eine aktive Friedenspolitik vor allem mit Russland und China, basierend auf wirtschaftlicher Entwicklung voranzutreiben, um langfristige Stabilität zu ermöglichen. Das bedeutet: Schluß mit der geopolitischen Konfrontationsspirale!

Weiterlesen

Pages

Videos

Der Oasenplan

Interview mit Ulf Sandmark, Mitautor von "Das Phönix-Projekt: Syrien neu erschaffen"