06131-237384info@bueso.de

Impeachment: Nancy Pelosi zeigt ihr wahres Gesicht

Nancy Pelosi, die Sprecherin der Demokraten im Repräsentantenhaus, hat bei einem Town Hall meeting am 5.12. zugegeben, sie und andere führende damalige Kongreßpolitiker hätten 2003 gewußt, daß die Begründung für den Irakkrieg falsch war und daß die Öffentlichkeit belogen wurde! Aber sie stünde zu ihrer Entscheidung, damals eine Amtsenthebung von Präsident Bush und Vizepräsident Cheney abgelehnt zu haben! Das ist dieselbe Nancy Pelosi, die heute behauptet, es gäbe keinen anderen Weg, als Donald Trump des Amtes zu entheben! 

Pelosi gab bei der Veranstaltung zu, daß sie damals als zweithöchstes Mitglied des Geheimdienstausschusses „wußte, daß es im Irak keine Atomwaffen gab. Sie waren einfach nicht da... Die Geheimdienstinformationen zeigten nicht, daß dies der Fall war. Also wußte ich, daß es eine falsche Darstellung in der Öffentlichkeit war. Aber dennoch war das meiner Meinung nach kein Grund für eine Amtsenthebung.“

Zur Erinnerung: bei der völkerrechtswidrigen Agression gegen den Irak kamen mehr als eine Million irakische Bürger ums Leben, über 8000 amerikanische Soldaten kamen dabei um und hunderttausende amerikanische Familien waren indirekt betroffen, bei einem Krieg, der bisher 7 Billionen Dollar kostete. Frau Pelosi weigert sich bis heute, dafür die politisch Verantwortlichen zur Rechenschaft zu ziehen – denn sie gehört offenbar selbst dazu – während sie mit allem Nachdruck ein Impeachmentverfahren gegen US-Präsident Trump befördert – der sich ein Ende der Regimewechselkriege zum Ziel gesetzt hat.

Mehr Hintergrund zu den jüngsten Enthüllungen im "Impeachment"-Verfahren gegen US-Präsident Trump finden Sie hier