06131-237384info@bueso.de

Internationale Konferenz des Schiller-Instituts zeigt: Wir können eine neue Ära der Menschheit gestalten!

Wie gerade in Hongkong, Bolivien und bei der Eskalation des Putschversuches gegen Präsident Trump sichtbar, versuchen die alten imperialen Kräfte des bankrotten Finanzsystems der City of London und der Wall Street mit allen Mitteln, die Realisierung  des entstehenden neuen Paradigmas für Aufbau und Entwicklung zu zerstören.

Die Konferenz des internationalen Schiller-Instituts am letzten Wochenende, an der über 300 Teilnehmer aus mehr als 30 Nationen teilnahmen, war dem Gedenken an den großen Staatsmann, Ökonomen, Visionär und Menschen Lyndon LaRouche gewidmet.  Seine Ideen bieten die unverzichtbaren Lösungen für die aktuellen, existentiellen Probleme der Zivilisation. Diese sind absolut realisierbar, erfordern aber eine völlig andere Denkweise als die der meisten Regierungen Europas und der Bevölkerung heute. Es war die wissenschaftliche Methode Lyndon LaRouches, die ihn beispielsweise befähigte, im Gegensatz zu vielen Kritikern absolut korrekte Wirtschaftsprognosen zu machen. So sagte LaRouche im August 1971, als Präsident Nixon das Bretton Woods-System der festen Wechselkurse zerstörte: Wenn sich dieser Trend der Geldpolitik fortsetzt, wird er in der Zukunft in eine neue Depression und einen neuen Faschismus – oder in eine Neue Weltwirtschaftsordnung führen.

An diesem historischen Punkt sind wir heute angelangt.

Es liegt an allen denkenden Menschen, das jetzt aufbrechende Potential für eine konstruktive Änderung der Politik zu nutzen! Kontaktieren Sie uns!