06131-237384info@bueso.de

Kampagne für die Magnetschwebebahn in Schottland gewinnt an Fahrt

30. April (EIRNS) – Wie der [i]Glasgow Herald[/i] und andere schottische und britische Tageszeitungen gestern und heute berichteten, sagte der gerade von einer Fahrt mit dem Transrapid in Schanghai zurückgekehrte Vorstandschef der Handelskammer des Vereinigten Königreichs James Ramsbotham am 28. April: „Wir sind eine Volkswirtschaft des 21.Jhd., mit Verkehrsverbindungen der 20. Jhd., was zunehmend zu Problemen rund um die großen Ballungsräume führt. Die Magnetschwebebahn würde das Reisen in dieser Region revolutionieren und den Nordosten zum einem zusammenhängenden Gebiet machen. Die wirtschaftlichen Vorteile wären unglaublich. Die Reisezeiten zu den Großstädten würden sich enorm verkürzen, wenn das Netz über das ganze Vereinigte Königreich ausgedehnt würde.“

Der wirtschaftliche Nutzen wurde von Tom McCabe, einem führenden Politiker der schottischen Labourpartei, besonders hervorgehoben. McCabe sagte am 28. April, eine Magnetschwebebahnverbindung zwischen den beiden größten schottischen Städten Edinburgh und Glasgow würde maximal 200 Millionen Pfund pro Jahr kosten, während sich der Nutzen der Verbindung der Arbeitskraft beider Städte auf etwa 500 Millionen belaufen würde.