06131-237384info@bueso.de

Malaysia beschließt Beitritt zu den BRICS

Der malaysische Premierminister Anwar Ibrahim gab am 16. Juni in der chinesischen Publikation Guancha bekannt, dass sein Land beschlossen habe, den BRICS beizutreten. „Wir haben unsere Politik klar gemacht und unsere Entscheidung getroffen," sagte er. „Wir werden bald mit dem formellen Prozess beginnen.“ Gleichzeitig wies er darauf hin, dass er das Thema kürzlich bei einem Treffen mit dem brasilianischen Präsidenten Luiz Inacio Lula da Silva besprochen habe.

Ibrahim sagte, Malaysia sei „erleichtert“, dass die unipolare Welt der Vergangenheit angehöre und dass der Aufstieg der BRICS und insbesondere Chinas „einen Hoffnungsschimmer geschaffen hat, dass es in der Welt noch Gegengewichte gibt.“ Der Westen wolle zwar immer noch „den Diskurs“ in der Welt kontrollieren, „aber wir können das nicht mehr akzeptieren, denn er ist keine Kolonialmacht mehr und unabhängige Länder sollten sich frei äußern können.“

Erwähnt sei hier, dass zwischen Malaysia und dem indonesischen Sumatra die Straße von Malakka liegt, ein strategisch wichtiger Seeweg. Eine verstärkte Koordination mit Malaysia kann für den erweiterten Asienhandel der BRICS-Staaten nur von Vorteil sein. Darüber hinaus haben Vietnam, Thailand und Sri Lanka aus derselben Region Interesse an einer Mitgliedschaft in den BRICS bekundet.

 

Werden Sie aktiv!

Die Bürgerrechtsbewegung Solidarität erhält ihre Finanzmittel weder durch staatliche Parteienfinanzierung noch von großen kommerziellen Geldgebern. Wir finanzieren uns ausschließlich durch Mitgliedsbeiträge und Spenden,

deshalb brauchen wir Ihre Unterstützung!

JETZT UNTERSTÜTZEN