06131-237384info@bueso.de

Nachrichten

Indisch-chinesische Zusammenarbeit kommt voran
06.06.2018

„Weiteres vielfältiges Engagement zwischen zwei großen Volkswirtschaften! [Der indische Außenminister] Sushma Swaraj und der chinesische Außenminister Wang Yi trafen sich am Rande der BRICS-Außenministerkonferenz. Beide Politiker sprachen über Wege, die Dynamik in der bilateralen und multilateralen Zusammenarbeit aufrechtzuerhalten,“ schrieb der indische Außenamtssprecher Raveesh Kumar gestern begeistert in einem Tweet nach dem Treffen der beiden Minister am Rande der BRICS-Tagung in Johannesburg.

Weiterlesen
Portugal: Atlantik wird an die Seidenstraße angeschlossen
06.06.2018

In einem dreiseitigen Artikel mit dem Titel „Portugal in Chinas Neuer Seidenstraße“, der am 31. Mai in der portugiesischen Tageszeitung Expresso erschien, heißt es, daß der Atlantik auf der Karte der Belt and Road Initiative (BRI) noch fehle, doch der portugiesische Seidenstraßenexperte Paulo Duarte erwidert: „Der Atlantik ist ein Ort im Wandel...

Weiterlesen
Anti-Trump-Kampagne: Britische Rolle steht am Pranger
04.06.2018

Die US- Enthüllungsjournalistin Sara Carter veröffentlichte vor drei Tagen einen Artikel mit der Überschrift „Büchse der Pandora: Trump und Rußland könnten Ausmaß der kombinierten Spionage der ,Fünf Augen’ aufdecken“ (Five Eyes - die verbündeten Geheimdienste von USA, Großbritannien, Kanada, Australien und Neuseeland). Sie zeigt, daß die Untersuchungen gegen Trump schon früher anfingen, als die US-Dienste bisher zugegeben haben.

Weiterlesen
Regierungsbildung in Italien zeigt: Das Eurosystem funktioniert nicht mehr
04.06.2018

Von Alexander Hartmann

Nachdem der italienische Präsident Mattarella am 27. Mai die von der neuen Mehrheitskoalition der Lega und der Fünf-Sterne-Bewegung vorgelegte Ministerliste abgelehnt und diese Ablehnung ganz offen damit begründet hatte, daß die Unsicherheit über die Politik der neuen Regierung „italienische und ausländische Investoren alarmiert“ habe - daß also die Rücksicht auf die Interessen der Finanzwelt Vorrang haben müsse gegenüber dem Willen der Wähler -, brach nicht nur in Italien ein gewaltiger Sturm der Entrüstung los.

Weiterlesen
China hilft Afrika, eine „globale Wirtschaftsmacht“ zu werden
02.06.2018

Irene Yuan Sun, Autorin des Buchs Die nächste Produktionsstätte der Welt: Wie chinesische Investitionen Afrika umgestalten (November 2017) hat laut Sputnik gesagt, China helfe Afrika, sich in eine „globale Wirtschaftsmacht“ zu verwandeln.

Weiterlesen
China öffnet seine Weltraumstation der ganzen Menschheit
01.06.2018

Bei einer Zeremonie am 28. Mai in Wien haben das Büro der Vereinten Nationen für Weltraumfragen (UNOOSA) und die chinesische Agentur für Bemannte Raumfahrt alle UNO-Mitgliedsstaaten eingeladen, auf Chinas zukünftiger Weltraumstation wissenschaftliche Experimente durchzuführen. „Die Chinesische Weltraumstation (CSS) gehört nicht nur China, sondern auch der gesamten Welt“, sagte Shi Zhongjun, Chinas Botschafter bei den UN-Organisationen in Wien.

Weiterlesen
Erklärung von Liliana Gorini zum EZB-Putsch gegen Italien
29.05.2018

Liliana Gorini, die Vorsitzende von MoviSol, der LaRouche-Bewegung in Italien, veröffentlichte am 29. Mai die folgende Erklärung:

EZB putscht gegen die legitime Regierung Italiens: Die Märkte sind verzweifelt

Weiterlesen
Entwicklungen in Italien: Chance für eine Reorganisation in Europa!
27.05.2018

Von Helga Zepp-LaRouche

Es ist kein Zufall, daß die Reaktionen auf die neue Regierung in Italien in neoliberalen Kreisen ähnlich hysterisch ausfallen wie die, mit denen man auf den Wahlsieg Trumps reagiert hat.

Weiterlesen
Petition auf Webseite des Weissen Hauses für schnelles Gipfeltreffen zwischen Trump und Putin
23.05.2018

Nachdem am 21. Mai schon eine ganzseitige Anzeige in der Washington Times erschienen war, wurde nun auf der Webseite des Weissen Hauses eine Petition von Prof. Edward Lozansky und James Jatras eingestellt, die ein schnelles Gipfeltreffen von US-Präsident Trump und Präsident Putin fordert.

Weiterlesen
Syrien baut die Landwirtschaft wieder auf
22.05.2018

Die syrische Regierung entschied am 15.5., den Landwirten des Landes die komplette nächste Weizenernte abzukaufen und eine Kreditbehörde zu gründen, um die Zukunft der Bauern zu garantieren. Außerdem soll subventioniertes Benzin bereitgestellt werden. Zusätzlich soll eine technische und logistische Behörde geschaffen werden, um die Landwirte zu unterstützen. Der Staat wird für die Ernte fast den doppelt Preis zahlen als für importierten Weizen.

Weiterlesen

Pages