06131-237384info@bueso.de

Nachrichten

Was wird aus dem Dollar? Iran bittet Japan, das Öl in Yen zu bezahlen
20.07.2007

Iran schockte am 13. Juli den US-Dollar und die Carry-Trade-Händler, als er Japan bat, die Ölimporte in Yen zu bezahlen. Laut einem Bericht von [i]Bloomberg [/i]schickte der Iran einen Brief an japanische Raffinerien, unterschrieben vom Direktor der iranischen nationalen Ölgesellschaft für Rohstoffmarketing und Exporte, Ali A. Arshi. Die Ankündigung wird als nicht fatal für den Dollar angesehen, weil Japan nur Öl im Wert von 10 Mrd. $ aus Iran importiert.

Weiterlesen
Französischer Angriff auf den Maastrichter Stabilitätspakt erhält italienische Unterstützung
19.07.2007

Zwei ehemalige italienische Minister haben die französischen Regierung darin unterstützt, die Beschränkung der Haushaltsausgaben durch den Maastrichter Vertrag von 1992 sowie nachfolgende Gesetzesänderungen aufzuheben.

Der ehemalige Finanzminister in der Regierung Berlusconi, Guilo Tremonti, und der ehemalige Industrieminister der ersten Regierung Prodi, Paolo Savona, haben unabhängig voneinander das Recht der französischen Regierung bekräftigt, sich in Fragen der Währung und des Staatshaushalts über den Europäischen Währungsrat und die EU-Kommission hinwegzusetzen.

Weiterlesen
LaRouche: Parteiführer tun nur so, als ob...
19.07.2007

[i]Der folgende Text ist die Einladung zum internationalen Internetforum mit Lyndon LaRouche am 25. Juli.[/i]

Als die Nachricht eintraf, daß das Schiff am Sinken ist, sprang der Schiffskapitän mit einem Passagier ins Bett, mit der er geflirtet hatte.

Auf die Bitten des Ersten Offiziers, zu handeln, um die Passagiere zu retten, erwiderte der Kapitän knurrend aus seinem Bett, in das er sich gerade begeben hatte: „Nicht jetzt! Siehst du nicht, daß ich beschäftigt bin?!“

Weiterlesen
Briten versuchen, Frankreich für einen neuen Krieg gegen Rußland zu mobilisieren
19.07.2007

18. Juli 2007 (LPAC)—Paris. Die Krise zwischen Rußland und Großbritannien wird auf der Tagesordnung stehen, wenn sich heute die Außenminister von Frankreich und Großbritannien in Paris treffen.

Das britische Außenministerium wies am Montag vier russische Diplomaten aus, angeblich, um gegen Rußlands Weigerung zu protestieren, einen russischen Bürger auszuliefern, der beschuldigt wird, den früheren russischen Geheimdienstagenten Alexander Litvinenko ermordet zu haben. Hinter diesem Schritt stecken die britischen Bemühungen, eine Kriegsstimmung gegen Rußland zu schaffen.

Weiterlesen
Etwas ist faul im Staate England…
19.07.2007

Der russische Luftwaffenkommandeur General Alexander Zelin sagte nach einem Bericht des russischen Nachrichtendiensts [i]Ria Novosti von heute[/i], die Berichte der britischen Presse über angebliche russische Bomberflüge in Richtung London seien nicht richtig, und die angebliche Verbindung zwischen den russischen Bomberflügen und der momentanen diplomatischen Spannungen seien Unsinn ("Rubbish").

Weiterlesen
Deutscher Bahnbeauftragter lobt Karte der Eurasischen Landbrücke
19.07.2007

18. Juli (LPAC)—(Berlin) Ein deutscher Bahnbeauftragter erklärte zwei Repräsentanten der LaRouche-Bewegung (BüSo), er sei von der Genauigkeit der Karte der Eurasischen Landbrücke des Schiller-Institut beeindruckt, und benutzte sie, um auf die Stellen zu zeigen, wo die wichtigsten Arbeiten an der Bahn-Infrastruktur gerade im Gang sind.

Weiterlesen
Während Cheney Krieg vorbereitet, kündigt das Außenministerium neue Gespräche mit Iran an
18.07.2007

17.Juli 2007 (LPAC)—Mitten im tobenden Zwist in der Bush-Administration über Cheneys Forderung, daß die USA einen Militätschlag gegen Iran durchführen, sagte der Sprecher des Außenministeriums Sean McCormack heute früh Reportern, die USA seien bereit zu neuen direkten Gesprächen mit dem Iran über die sich verschlechternde Sicherheitssituation im Irak. „Wir denken in Anbetracht der Lage im Irak und der anhaltenden iranischen Haltung, die zu weiterer Instabilität in Irak führt, daß es angebracht ist, ein weiteres persönliches Gespräch zu haben“.

Weiterlesen
Buchanan warnt vor Tonkin Golf II und den „Kanonen des Augusts“
18.07.2007

17. Juli 2007 (LPAC)—In einem Kommentar auf der Internetseite [i]antiwar.com[/i] mit dem Titel "Tonkin Gulf II and the Guns of August?" argumentiert Pat Buchanan, daß Zwischenfall am Persischen Golf nach dem Vorbild des Tonkin-Zwischenfalls „vielleicht schon passiert ist“, bei dem er sich auf die Vorwürfe von General Kevin Bergner in Bagdad vom 1. Juli bezieht, Iraner hätten den Überfall in Karbala im Januar geplannt und den Tod von fünf US-Soldaten verschuldet.

Weiterlesen
Warum Hedgefonds Deutschland verlassen
18.07.2007

Sowohl Dänemark als auch Deutschland haben kürzlich neue Steuergesetze verabschiedet, die darauf abzielen, fremdfinanzierte Übernahmen von Unternehmen durch private Aktien- und Hedgefonds zu verhindern. Das deutsche Gesetz ist das härtere von beiden und läßt erkennen, worum es bei dem Streit über Hedgefonds beim G8-Treffen in Heiligendamm ging.

Weiterlesen
Britische Regierung muß sich im BAE-Fall dem Parlament stellen
17.07.2007

16. Juli 2007 (LPAC) -  Die britische Regierung wird sich heute im britischen Unterhaus hartnäckigen Fragen zu ihrer Schließung der Untersuchungen im BAE-Skandal um Korruption und schwarze Kassen stellen müssen, den Lyndon Larouche als „den Skandal des Jahrhunderts“ bezeichnete. Die liberaldemokratische Opposition forderte die Regierung auch auf, mit den BAE-Ermittlungen des US-Justizministeriums zu kooperieren.

Weiterlesen

Pages