06131-237384info@bueso.de

Nachrichten

Spekulationsverluste erreichen Billionenwerte
12.01.2008

Ein erfahrener europäischer Bankier sagte
gegenüber der Nachrichtenagentur EIR, die Probleme in 2008 spielten sich „in
einer ganz anderen Größenordnung ab als in 2007“. Jetzt müssten Banken und Finanzinstitute ihre Bücher gegenüber externen
Prüfern öffnen. Man könne davon ausgehen, daß es um eine ganze Reihe von
Bilanzen weit schlechter bestellt sei, als zunächst für das 4. Quartal
angegeben wurde, was zu Konkursverfahren von Banken und Finanzinstituten führen
werde. Obwohl die bisher von den Zentralbanken geschätzten offiziellen

Weiterlesen
„Wir haben eigentlich keine Konkurrenz“
12.01.2008

Die BüSo Hessen hat am 7. Juli 2007 einen neuen Landesvorstand gewählt und eine Kandidatenliste für die hessischen Landtagswahlen am 27. Januar 2008 aufgestellt.

Weiterlesen
Was wir aus der Katastrophe von Minneapolis lernen müssen
12.01.2008

[i]Alexander Hartmann, Landesvorsitzender der BüSo Hessen und Spitzenkandidat für die hessische Landtagswahl im Januar 2008, wies im August in einer Stellungnahme zum Einsturz der Autobahnbrücke in Minneapolis darauf hin, daß wir auch in Deutschland eine Infrastrukturkrise haben, der dringend begegnet werden muß. [/i]

Im Bildhintergrund die Schiersteiner Brücke über den Rhein, die Wiesbaden mit Mainz verbindet. Im Vordergrund das Schiersteiner Kreuz, der Hauptverkehrsknotenpunkt Wiesbadens. [i]

Weiterlesen
Realwirtschaft statt virtueller Realität!
12.01.2008

[i]Mit dem folgenden Flugblatt interveniert die BüSo in den hessischen Landtagswahlkampf.[/i]

So etwa könnte der hessische Ausschnitt eines umfassenden Magnetbahnnetzes aussehen, an das alle größeren Städte angeschlossen wären. 

 [i]Liebe Mitbürger,[/i]

Weiterlesen
Die Jugend braucht nicht Arbeitslager, sondern Perspektiven!
12.01.2008

[i]Der Landesvorsitzende und Spitzenkandidat der BüSo Hessen bei der hessischen Landtagswahl am 27. Januar, Alexander Hartmann, gab am 4. Januar die folgende Erklärung zur jüngsten Debatte über die Jugendgewalt ab.[/i]

Nach mehreren schlagzeilenträchtigen Zwischenfällen mit gewalttätigen Jugendlichen brach am Jahresende eine Debatte los über eine Verschärfung des Jugendstrafrechts, wofür sich u.a. auch der hessische Ministerpräsident Roland Koch ausgesprochen hat. Andere Vorschläge gingen sogar bis hin zur Einrichtung von „Erziehungslagern".

Weiterlesen
Medieninszenierung im hessischen Landtagswahlkampf
12.01.2008

Je größer die Probleme werden, mit denen die Weltwirtschaft und mit ihr die Politik konfrontiert sind, desto beflissener versucht man, diese Themen zu vermeiden und die Bürger statt dessen durch Scheindebatten von ihnen abzulenken, insbesondere in Wahlkämpfen. Und so ist es kaum verwunderlich, daß die Massenmedien ihren Teil tun, um sicher zu stellen, daß die Politiker und Bürger - insbesondere in Live-Sendungen und den von den Massenmedien veranstalteten Diskussionen - nicht mit unerwünschten Fragen und Themen konfrontiert werden.

Weiterlesen
Erste "Pionier"-Eisenbahn der Eurasischen Landbrücke von Peking nach Hamburg unterwegs
12.01.2008

Am 9. Januar setzte sich in Peking die erste "Pionier"-Eisenbahn der eurasischen Kontinentalbrücke nach Hamburg in Bewegung. Es handelt sich um einen Containerzug, der über die Mongolei, Rußland, Weißrußland und Polen nach Deutschland fährt. Der Zug wurde traditionell chinesisch geschmückt. Bei der Abfahrt waren offizielle Bahn-Vertreter der beteiligten sechs Länder dabei.

Weiterlesen
„Die Erde ist eine Scheibe!?"
12.01.2008

[i]Hier ist der Text eines Flugblattes, mit dem die LaRouche-Jugendbewegung derzeit in den hessischen Landtagswahlkampf eingreift:[/i]

[i](Auszüge aus "Über die Eisenbahnstrecke zwischen Dresden-Leipzig", Friedrich List:)[/i]

„Andere, die schon zurückschrecken, wenn sie nur von einer Dampfmaschine hören, fürchten sich vor der Explosion des Kessels, vor Schwindel und Ersticken, weil der Wagen gar zu schnell die Luft durchschneide, und vor dem Überfahrenwerden, (indem ihnen das Unglück des Herrn Huskissen noch in entsetzlicher Erinnerung schwebt.)"

Weiterlesen
EZB bekämpft Bevölkerung und produktive Wirtschaft – aber nicht die Krise
11.01.2008

Der Präsident der Europäischen Zentralbank, Jean-Claude Trichet, nannte auf seiner ersten Pressekonferenz in 2008 am 10. Januar in Frankfurt auch diesmal die Weltwirtschaftskrise nicht beim Namen. Aber aus dem, was er sagte, wurden bereits genügend Risiken und vor allem seine Zielrichtung sichtbar. Trichet schoß sich besonders auf die sogenannten "spiralisierenden Risiken der Inflation" ein, worunter er im wesentlichen "überhöhte Lohnforderungen" von seiten der Gewerkschaften versteht.

Weiterlesen
Französische Mandatsträger unterstützen LaRouches Aufruf für ein neues Weltfinanzsystem
11.01.2008

Wie die französische Partei 'Solidarite et Progres', die von LaRouches Freund und Mitstreiter Jacques Cheminade geleitet wird, am 9. Januar in einer Presseerklärung berichtete, haben eine signifikante Anzahl französischer Mandatsträger den im September 2007 von Helga Zepp-LaRouche veröffentlichten Aufruf für ein "Neues Bretton Woods System" unterzeichnet.

Weiterlesen

Pages