06131-237384info@bueso.de

Neue Bahnstrecke Äthiopien-Djibouti offiziell eröffnet

Die Bahnstrecke zwischen Äthiopien und Djibouti hat am 1. Januar ihren kommerziellen Betrieb aufgenommen. Die 750 km lange elektrifizierte Bahnstrecke wurde von der China Rail Engineering Corporation (CREC) und der China Civil Engineering Construction Corporation (CCECC) gebaut, hat 4 Mrd. Dollar gekostet und verbindet das landeingeschlossene Äthopien mit Djibouti am Roten Meer. Die Trasse werde als wichtiger Beitrag für die Entwicklung beider Länder betrachtet, welche auch ihre wirtschaftliche Integration fördere, berichtete Xinhua.

Bei der Eröffnungszeremonie in Addis Abeba bezeichnete der äthiopische Transportminister Ahmed Shide das Projekt als Meilenstein der chinesisch-äthiopischen Zusammenarbeit. Es werde eine große positive Wirkung haben, um ein neues Äthiopien aufzubauen.

Der chinesische Botschafter in Äthiopien, Tan Jian, betonte, das Projekt werde zur Industrialisierung und Diversifizierung der äthiopischen Wirtschaft beitragen: „Dies ist die erste grenzüberschreitende und längste elektrifizierte Bahnstrecke auf dem afrikanischen Kontinent. Wir Chinesen sehen darin ein erstes nutzbringendes Ergebnis der Belt and Road Initiative. Viele sehen darin eine Lebensader... für Äthiopien und Djibouti. Und wir betrachten es als eine Bahnstrecke der Entwicklung, als eine Bahnstrecke der Kooperation und als eine Bahnstrecke der Freundschaft.“ Der Botschafter von Djibouti, Mohamed Idriss Farah, sagte, die Bahnstrecke sei „ein wichtiger Korridor... Wir setzen uns für die wirtschaftliche Integration beider Länder ein.“