06131-237384info@bueso.de

Russland meldet Fortschritte beim Wiederaufbau in Syrien

In einer Erklärung vom 11. Februar berichtete Sergei Solomatin, der Chef des russischen Zentrums für die Aussöhnung der Konfliktparteien in Syrien, daß –  unterstützt durch Russland – bereits große Fortschritte beim Wiederaufbau der Kriegsgebiete in Syrien gemacht worden seien. "Wir setzen unsere Unterstützung bei der Wiederherstellung der Infrastruktur und der Schaffung von Bedingungen für die Rückkehr der Flüchtlinge fort. Bis zum 10. Februar 2019 wurden 31.200 Wohngebäude, 810 pädagogische und 137 medizinische Einrichtungen wiederhergestellt, 999,8 km Straßen sind repariert worden ", zitierte ihn TASS. Solomatin fügte hinzu, daß Russland auch weiterhin Unterstützung bei der Sicherstellung der Arbeit von 10 Checkpoints für Flüchtlinge leiste und daß bis zum 10. Februar bereits 221.883 Menschen zu ihren Häusern zurückgekehrt seien.

Deutschland und andere EU-Länder müssen sich sofort an der wirtschaftlichen Wiederaufbauhilfe beteiligen – statt weiter unter fadenscheinigen Vorwänden den Friedensprozeß in Syrien zu sabotieren!

Siehe dazu auch: Operation Phoenix - Der Wiederaufbau Syriens im Rahmen der Neuen Seidenstraße