06131-237384info@bueso.de

Sachsen

Landtagswahl 2019 – BüSo Sachsen nimmt teil!

Die BüSo nimmt an den sächsischen Landtagswahlen (1.9.2019) mit einer Landesliste (Liste 12) und zehn Direktkandidaten teil.


BÜSO-KANDIDATEN BEIM MDR-KANDIDATENCHECK

Hier finden Sie die Video-Statements der BüSo-Kandidaten zur Landtagswahl in Sachsen am 1.9.2019 beim MDR

Webseite des BüSo-Landesverbandes mit Plakat: Klassische Bildung für Kernfusion und Weltraumfahrt (Wahlplakat)


BüSo Wahlwerbung zur sächsischen Landtagswahl 2019

Landtagswahl 2019 / Listenplatz 12

bueso 2019 lantagswahl in sachsen
KONTAKT INFO
E-mail: sachsen@bueso.de
Tel: 0351-4278140
Unsere BüSo-Kandidaten für Sachsen (Landesliste):

Michael Gründler Landesvorsitzender
Birgitta Gründler 1. stellv. Landesvorsitzende
Madeleine Fellauer 2. stellv. Landesvorsitzende
Tobias Faku

Dietmar Jakowitz

Thomas Born

Boris Heider

Doris Kamke

Karl Böttcher


Landtagswahlen in Sachsen: Ohne BüSo geht es nicht - ein Dank an unsere Wähler!
05.09.2019

Die BüSo-Bundesvorsitzende Helga Zepp-LaRouche sagte zu den Ergebnissen der sächsischen Landtagswahl, diese hätten gezeigt, daß es noch denkende Menschen in Deutschland gebe - nämlich diejenigen,  die der BüSo und ihren Kandidaten ihre Stimme gaben. Bei diesen Menschen möchte sich der BüSo Landesverband Sachsen recht herzlich bedanken.

Weiterlesen
BüSo-Wahlspots zur Landtagswahl Sachsen im MDR
15.08.2019

Dies sind die Zeiten für den BüSo-Wahlspot zur Landtagswahl in Sachsen

Sachsen MDR  - Fernsehen:

Montag, 19.08.2019, in der Zeit von 19:23 Uhr bis 19:29 Uhr,

Freitag, 23.08.2019, in der Zeit von 19:23 Uhr bis 19:29 Uhr,

 

Hörfunkprogramm MDR Sachsen-Radio:

Montag, 19.08.2019, ca. 14:27 Uhr

Freitag, 23.08.2019, ca. 10:57 Uhr

 

Mehr zur Kampagne: https://www.bueso.de/sachsen

Weiterlesen
BüSo Sachsen: Nicht auf Extinction Rebellion-Schwindel hereinfallen!
30.07.2019

Das Wort Zufall ist Gotteslästerung; nichts unter der Sonne ist Zufall; am wenigsten das, wovon die Absicht so klar in die Augen leuchtet.

Gotthold Ephraim Lessing, "Emilia Galotti" (1772)

Weiterlesen

Galerie

ARCHIV

Presseerklärung: BüSo-Programm für Eurasische Entwicklung wird in China diskutiert!
22.08.2014

Landtagswahlen in Sachsen - BüSo-Presseerklärung:

Weiterlesen
Landtagswahlen 2014: Was die Medien Ihnen vorenthalten
21.08.2014

„Wir stehen vor einer größeren Veränderung als dem Fall der Berliner Mauer 1989“ - das ist die Einschätzung des amerikanischen Ökonomen und Staatsmanns Lyndon LaRouche, der schon 1983 den Zusammenbruch des sowjetischen Imperiums „in etwa fünf Jahren“ richtig vorhergesagt hatte. Diesmal betrifft seine Vorhersage das britische Finanzempire, das die Welt in den Jahrzehnten seit dem Fall der Mauer beherrscht hat und nun seinerseits vor dem Zusammenbruch steht.

Weiterlesen
Die heiße Phase des Wahlkampfes beginnt: Die BüSo-Kandidaten machen mobil!
13.08.2014

Am 3. August 2014 fand in Dresden das Kandidatentreffen der BüSo statt und läutete die heiße Phase des Wahlkampfes 2014 ein. Zu Gast in unserem Büro waren aber nicht nur die Direktkandidaten, sondern auch ein Gast aus den USA, der uns über den aktuellen Widerstand gegen Obamas Kriegs- und Finanzpolitik berichtete.

Weiterlesen
Auch zur sächsischen Landtagswahl 2014: In Sachsen muß die Wirtschaft wachsen!
06.08.2014

Toni Kästner berichtet über die Reaktionen der Bevölkerung auf den Landtagswahlkampf der BüSo in Sachsen.

Weiterlesen
Industrialisierung als Grundlage internationaler Zusammenarbeit
22.07.2014

Das BüSo-Wahlprogramm zur Landtagswahl 2014 trägt die Überschrift „Sachsen – das Tor zum Osten: Die Eurasische Landbrücke wird Realität“, und einige mögen sich die Frage stellen, was das wohl bedeuten soll. Dem näher auf den Grund zu gehen, dient dieser Artikel. Ist denn der Freistaat Sachsen nicht nur ein deutsches Bundesland? Oder gibt es nicht doch ein Sachsen, das sowohl Teil Deutschlands ist, aber trotzdem das Potential hat, seine Fähigkeiten in diesem Rahmen international einzusetzen und zu handeln?

Weiterlesen
Sachsen: Standort für eurasische Großprojekte der Zukunft
20.06.2014

von Rainer Apel

Wenn dieser Tage positive Nachrichten über Eisenbahnprojekte entlang der „Neuen Seidenstraße” aus China, Rußland und anderen Ländern kommen, so gehen alle diese Pläne auf Vorschläge zurück, die von der BüSo schon kurz nach dem Mauerfall in den 90er Jahren zum Ausbau der „Eurasischen Landbrücke” und zur wirtschaftlich-technologischen Zusammenarbeit von Ost und West gemacht wurden. Die BüSo-Bundesvorsitzende Helga Zepp-LaRouche ist seit ihrer Teilnahme an einer internationalen Konferenz in Beijing 1996 in China als „Seidenstraßen-Lady” bekannt, und die Projekte, die von der chinesischen Regierung in den letzten Jahren und Monaten zur Verbindung der eigenen Verkehrsinfrastruktur mit derjenigen Europas auf den Weg gebracht wurden, waren alle bereits auf der eurasischen Landkarte verzeichnet, die Helga Zepp-LaRouche auf jener Beijinger Konferenz in ihrem Vortrag verwendete. Als der chinesische Präsident Xi Jinping kürzlich in Duisburg die Containerzugverbindung von dort zur zentralchinesischen Industriemetropole Chongquing einweihte, wurde bei dieser Zeremonie auch eine Landkarte gezeigt, die mit jener von 1996 nahezu identisch ist.

Weiterlesen

Pages