06131-237384info@bueso.de

Stoppt den grünen Feudalismus

Stoppt den grünen Feudalismus!

75 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs droht der Welt eine neue faschistische Diktatur. Diesmal kommt sie in Form des Versuchs der führenden Zentralbanken, der Londoner City und der Wall Street, ihre totale Kontrolle über alle Finanzanlagen zum Wohle der Superreichen auf Kosten der Mittelschicht und der Armen weltweit zu konsolidieren. Der „ökologische Übergang“, mit dem sie hausieren gehen, bedeutet eine destruktive finanzielle Übernahme der Volkswirtschaften, wobei die „grüne“ Farbe nur die Flagge ihrer beabsichtigten Plünderung ist.

Stoppt den Klimaschwindel der Wall Street und City of London!

Aufruf: Weltweiter Widerstand gegen globalen Faschismus

Kurz gefasst

Warum kommt es so oft vor, dass man in Deutschland die Begriffe z.B. „Fortschritt“ & „Menschenwürde“ auf der einen Seite, und „Kernkraft“ & „Industrie“ auf der anderen, für widersprüchlich und unvereinbar hält -- und dies auf so fanatische Art und Weise, wie in keinem anderen Land der Welt? In Wirklichkeit sind die fanatischen Umweltschützer eine kleine Minderheit, aber es steht so viel Geld und strategisches Interesse hinter ihrem menschenfeindlichen Treiben in Deutschland, dass der normale Bürger immer denkt, die Mehrheit sei „grün“. Und dabei ist die Ideologie der „Grünen“ absolut nicht mit den physikalischen Prinzipien des Universums vereinbar: Veränderung, Wachstum und Erhöhung der Energieflussdichte.

Nachrichten

Schwedt - Wie die ostdeutsche Wirtschaft von NATO-Grünen zerstört wird
16.05.2022

Um für ein totales Verbot von Ölimporten aus Russland zu werben, besuchte der deutsche Wirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) kürzlich Schwedt an der deutsch-polnischen Grenze, den Standort von PCK, den größten Ölraffineriekomplex des Landes. Dort sprach Habeck davon, PCK in eine "Raffinerie der Zukunft" zu verwandeln, die ganz ohne Öl auskommt und stattdessen "grünen Wasserstoff" herstellen solle.  Auf Twitter schrieb Habecks Staatssekretär Michael Kellner (Grüne), die Zukunft der Raffinerie liege "in der Umstellung auf grünen Wasserstoff, Biochemie und Kreislaufwirtschaft am Standort Schwedt".

Weiterlesen
Wirtschaft, Klimapolitik und Krieg - Diskussionsforum in der Schweiz mit Claudio Celani
11.05.2022

Claudio Celani, Wirtschaftsredakteur des EIR Strategic Alert sprach in der Schweiz bei der Organisation „Bürger für Bürger“ über die Zusammenhänge zwischen Wirtschaft, Klimapolitik und Krieg. (Video vom 8.5. hier)

Weiterlesen
Kundgebung: Frieden ohne Faschismus
02.05.2022

An der Kundgebung zum Ukraine-Krieg „Wir sind für Frieden ohne Faschismus!“ auf dem Frankfurter Römer in Frankfurt/M. am 23.4.  sprachen auch Barbara Spahn, Landesvorsitzende der BüSo Rheinland-Pfalz und Alexander Hartmann, BüSo-Landesvorsitzender Hessen (Video).

Die Kundgebung wurde u.a. von der „Kommunistischen Partei Deutschlands", von dem „Solidaritätskomitee für Syrien", vom „Volksrat der Suryoye in Europa" und Kommunistischen Partei Chiles (Proletarische Aktion) (PC(AP) organisiert. 

Weiterlesen
"Regelbasierte Ordnung" der Kartelle und WTO führt zu Massenmord - Nahrungsproduktion weltweit verdoppeln !
26.04.2022

Jetzt wird es offenkundig: Die Länder, die sich für Maßnahmen zur Steigerung der Nahrungsmittelproduktion einsetzen, um Hungersnöte zu verhindern, treffen auf den Widerstand der finanziellen und politischen Interessen im transatlantischen Raum, die ohne Rücksicht auf die Folgen die neoliberalen Handelsregeln des „freien Marktes“ verteidigen. Die breite Front derjenigen, die sich für eine Verbesserung der Nahrungsmittelversorgung einsetzen, reicht von China und Indien über Argentinien bis hin zu afrikanischen Ländern, und umfaßt auch praktisch alle unabhängigen Landwirte in Europa und den USA, die seit Jahren für das Recht protestieren, mehr und bessere Agrarprodukte zu erzeugen.

Weiterlesen
Wirtschafts-"Fachleute" noch dümmer als Habeck
22.04.2022

Ein Kommentar von Andrea Andromidas

Weiterlesen

Pages