06131-237384info@bueso.de

Stoppt den grünen Feudalismus

Stoppt den grünen Feudalismus!

75 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs droht der Welt eine neue faschistische Diktatur. Diesmal kommt sie in Form des Versuchs der führenden Zentralbanken, der Londoner City und der Wall Street, ihre totale Kontrolle über alle Finanzanlagen zum Wohle der Superreichen auf Kosten der Mittelschicht und der Armen weltweit zu konsolidieren. Der „ökologische Übergang“, mit dem sie hausieren gehen, bedeutet eine destruktive finanzielle Übernahme der Volkswirtschaften, wobei die „grüne“ Farbe nur die Flagge ihrer beabsichtigten Plünderung ist.

Stoppt den Klimaschwindel der Wall Street und City of London!

Aufruf: Weltweiter Widerstand gegen globalen Faschismus

Kurz gefasst

Warum kommt es so oft vor, dass man in Deutschland die Begriffe z.B. „Fortschritt“ & „Menschenwürde“ auf der einen Seite, und „Kernkraft“ & „Industrie“ auf der anderen, für widersprüchlich und unvereinbar hält -- und dies auf so fanatische Art und Weise, wie in keinem anderen Land der Welt? In Wirklichkeit sind die fanatischen Umweltschützer eine kleine Minderheit, aber es steht so viel Geld und strategisches Interesse hinter ihrem menschenfeindlichen Treiben in Deutschland, dass der normale Bürger immer denkt, die Mehrheit sei „grün“. Und dabei ist die Ideologie der „Grünen“ absolut nicht mit den physikalischen Prinzipien des Universums vereinbar: Veränderung, Wachstum und Erhöhung der Energieflussdichte.

Nachrichten

Afrika pocht auf Entwicklung - Britisches Empire is not amused
08.08.2022

Offenbar läuft nicht alles so, wie es sich die City of London und andere Vertreter der Finanzoligarchie vorstellen. Die Länder des afrikanischen Kontinents bestehen doch tatsächlich auf ihrem Recht, sich mit ihren fossilen Rohstoffen industriell zu entwickeln. 600 Millionen Menschen leben auf dem Kontinent in „Energiearmut“ und haben keinen Zugang zu Elektrizität.

Weiterlesen
Kurswende! Gas-"Notfallplan" der EU führt zu Chaos und Deindustrialisierung
03.08.2022

Als die EU-Kommission am 20.7. ihre Strategie „Gas sparen für einen sicheren Winter“ zur Senkung des Energieverbrauchs in Europa vorstellte, konnte dieser nicht einmal die Unterstützung der EU-Staaten gewinnen. Schon nach wenigen Stunden lehnten Griechenland, Portugal, Spanien und Italien ihn ab. Schließlich einigten sich die EU-Energieminister sechs Tage später auf einen Kompromiß. Das Ziel, den Gasverbrauch bis März 2023 um 15% zu senken, wurde angenommen, aber mit einer langen Liste von Ausnahmen.

Weiterlesen
Stuttgarter Erklärung: Wissenschaftler fordern Kernenergie in Deutschland
29.07.2022

Schluß mit dem Green Deal und der vorsätzlichen Zerstörung unserer Wirtschaft! Das ist seit langem die Forderung der BüSo (Wahlplakat 2021); siehe auch unseren Blog: https://www.bueso.de/stoppt-gruenen-feudalismus . 

Weiterlesen
Rügener Bürgermeister: keine weiteren Einschränkungen, Diplomatie und Nord Stream 2
28.07.2022

Sieben Bürgermeister auf Rügen verlangen in einem Positionspapier von der Bundes- und Landesregierung ein Festhalten an russischem Gas, die Inbetriebnahme von Nord Stream 2 und diplomatische Verhandlungen mit Russland. Der jetzige Weg sei nicht richtig.Das Papier ging auch an Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Die Grünen) und Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD).

Weiterlesen
Hegdefonds heizen die Lebensmittelpreise an - Spekulation stoppen, Sanktionen beenden!
20.07.2022

Wie die BüSo seit langem gezeigt hat, begann die Hyperinflation der Rohstoffpreise lange vor dem Krieg und wurde von Hedgefonds geschürt, die (u.a.

Weiterlesen

Pages