06131-237384info@bueso.de

Stoppt den grünen Feudalismus

Stoppt den grünen Feudalismus!

75 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs droht der Welt eine neue faschistische Diktatur. Diesmal kommt sie in Form des Versuchs der führenden Zentralbanken, der Londoner City und der Wall Street, ihre totale Kontrolle über alle Finanzanlagen zum Wohle der Superreichen auf Kosten der Mittelschicht und der Armen weltweit zu konsolidieren. Der „ökologische Übergang“, mit dem sie hausieren gehen, bedeutet eine destruktive finanzielle Übernahme der Volkswirtschaften, wobei die „grüne“ Farbe nur die Flagge ihrer beabsichtigten Plünderung ist.

Stoppt den Klimaschwindel der Wall Street und City of London!

Aufruf: Weltweiter Widerstand gegen globalen Faschismus

Kurz gefasst

Warum kommt es so oft vor, dass man in Deutschland die Begriffe z.B. „Fortschritt“ & „Menschenwürde“ auf der einen Seite, und „Kernkraft“ & „Industrie“ auf der anderen, für widersprüchlich und unvereinbar hält -- und dies auf so fanatische Art und Weise, wie in keinem anderen Land der Welt? In Wirklichkeit sind die fanatischen Umweltschützer eine kleine Minderheit, aber es steht so viel Geld und strategisches Interesse hinter ihrem menschenfeindlichen Treiben in Deutschland, dass der normale Bürger immer denkt, die Mehrheit sei „grün“. Und dabei ist die Ideologie der „Grünen“ absolut nicht mit den physikalischen Prinzipien des Universums vereinbar: Veränderung, Wachstum und Erhöhung der Energieflussdichte.

Nachrichten

"Autarkie" - das Gegenteil von Souveränität
08.11.2022

Eine Debatte, die völlig in die falsche Richtung weist - Fracking in Deutschland als "Lösung"? Dazu ein Kommentar von Andrea Andromidas:

Endstation jeder entwicklungsfeindlichen Ideologie ist eine despotisch verwaltete Mangelwirtschaft, die zwangsläufig in der Katastrophe enden muss. Das fatale daran ist, dass, falls man den Überblick verliert, vorübergehende Perioden autarken Managements kurzfristig durchaus als Erfolg verbucht werden können, obwohl sie ein fortgeschrittenes Stadium dieses Zerfallsprozesses darstellen.

Weiterlesen
Totenglocken für Europas und Deutschlands Industrie?
27.10.2022

Die Warnungen vor einer „Deindustrialisierung“ Deutschlands, also der bisher größten Volkswirtschaft der EU mehren sich. Was jetzt selbst der einst sprichwörtliche „Blinde mit Krückstock“ sieht, erschließt sich den ideologisierten Entscheidungsträgern in allen Parteien, die seit Jahrzehnten von der grünen, nachindustriellen und monetaristischen Wahnvorstellung über Wirtschaft geprägt sind, immer noch nicht (wohl solange die Kasse und der Posten stimmt). 

Weiterlesen
Handwerker protestieren gegen Politik der Bundesregierung und fordern Öffnung von Nord Stream 2
11.10.2022

Der Widerstand gegen die inkompetente und verantwortungslose Politik der Bundesregierung wächst, vor allem im Osten Deutschlands unter dem Mittelstand und den Handwerkern.  So fand ein beeindruckender Protest am 10.10. in Saalfeld statt, an dem 900 Fahrzeuge aus Saalfeld-Rudolstadt und dem Saale-Orla-Kreis teilnahmen. Hier das Video dazu: https://www.youtube.com/watch?v=n5uEbSqePJk

Weiterlesen
Indonesische Außenministerin ruft bei der UN zu einem "neuen Paradigma für den Frieden" auf
29.09.2022

In ihrer eindringlichen Rede vor der UN-Generalversammlung am 26. September forderte die indonesische Außenministerin Retno Marsudi: "Wir brauchen dieses neue Paradigma ... um den Geist des Friedens neu zu entfachen". Sie verglich die internationale Lage mit der Situation in Europa kurz vor dem Zweiten Weltkrieg, mit der Weltwirtschaftskrise, dem Aufkommen des Ultranationalismus, dem Wettbewerb um Ressourcen und der Rivalität zwischen Großmächten.

Weiterlesen
Frieden heisst Entwicklung - LaRouche hatte recht!
22.09.2022

Der amerikanische Ökonom Lyndon LaRouche (1922-2019) hat mit seinen programmatischen Interventionen international die Grundlage für eine dauerhafte Friedensordnung gelegt, auch wenn die Medien in Westeuropa und den USA ihn Zeit seines Lebens beharrlich totschwiegen oder verleumdeten. Heute ist seine Herangehensweise umso wichtiger, um die Welt vor einem Absturz in den Abgrund einer nuklearen Apokalypse und dem Zusammenbruch der physischen Existenzgrundlage der Menschheit zu retten. 

Weiterlesen

Pages