06131-237384info@bueso.de

Stoppt den grünen Feudalismus

Stoppt den grünen Feudalismus!

75 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs droht der Welt eine neue faschistische Diktatur. Diesmal kommt sie in Form des Versuchs der führenden Zentralbanken, der Londoner City und der Wall Street, ihre totale Kontrolle über alle Finanzanlagen zum Wohle der Superreichen auf Kosten der Mittelschicht und der Armen weltweit zu konsolidieren. Der „ökologische Übergang“, mit dem sie hausieren gehen, bedeutet eine destruktive finanzielle Übernahme der Volkswirtschaften, wobei die „grüne“ Farbe nur die Flagge ihrer beabsichtigten Plünderung ist.

Stoppt den Klimaschwindel der Wall Street und City of London!

Aufruf: Weltweiter Widerstand gegen globalen Faschismus

Kurz gefasst

Warum kommt es so oft vor, dass man in Deutschland die Begriffe z.B. „Fortschritt“ & „Menschenwürde“ auf der einen Seite, und „Kernkraft“ & „Industrie“ auf der anderen, für widersprüchlich und unvereinbar hält -- und dies auf so fanatische Art und Weise, wie in keinem anderen Land der Welt? In Wirklichkeit sind die fanatischen Umweltschützer eine kleine Minderheit, aber es steht so viel Geld und strategisches Interesse hinter ihrem menschenfeindlichen Treiben in Deutschland, dass der normale Bürger immer denkt, die Mehrheit sei „grün“. Und dabei ist die Ideologie der „Grünen“ absolut nicht mit den physikalischen Prinzipien des Universums vereinbar: Veränderung, Wachstum und Erhöhung der Energieflussdichte.

Nachrichten

Grüne Ideologie = Entwicklungsstopp
06.12.2021

Mit einem Beitrag von Andrea Andromidas auf der EIKE-Seite über die "bestialische grüne Ideologie auf dem Klimagipfel" weist Prof. Lüdecke auf das Scheitern des Klimagipfels und auf den Aufruf von Prof. Berkhout an die Jugend hin.

Weiterlesen
Fehmanbelt-Tunnel: endlich ein Verkehrsinfrastrukturprojekt!
06.12.2021

Mit einer offiziellen Zeremonie begannen am 29. November 2021 die Arbeiten an dem lange verzögerten Projekt eines Tunnels, der Dänemark und Deutschland an der Fehmarnbelt-Querung für den Straßen- und Eisenbahnverkehr miteinander verbinden soll. An der Zeremonie nahmen der dänische Verkehrsminister Benny Engelbrecht, der stellvertretende Bundesverkehrsminister Enak Ferlemann sowie Verkehrsminister Bernd Buchholz von Schleswig-Holstein teil, auf dessen Territorium sich der deutsche Teil des Tunnels befindet. Nach Fertigstellung des Tunnels wird sich die Überfahrt zwischen Dänemark und Deutschland, die bisher 45 Minuten mit der Fähre dauerte, auf zehn Minuten verkürzen.

Weiterlesen
Brandenburg braucht die Neue Seidenstraße!
01.12.2021

Aus Anlaß des Landesparteitags der Bürgerrechtsbewegung Solidarität Brandenburg am 27.11. 2021 hielt die Landesvorsitzende Ulrike Lillge den folgenden Vortrag.

Ich möchte mich heute mit der Geschichte des Bundeslandes Brandenburgs beschäftigen und darstellen, welche Dynamik hier zu Wirtschaftsaufbau oder -niedergang führte. Vieles davon ist vielleicht nicht mehr in unmittelbarer Erinnerung und vieles ist verschwunden, aber es war da.

Weiterlesen
Südafrikas Energieminister: Afrika braucht fossile Energieträger zur Industrialisierung
30.11.2021

Südafrikas Minister für Ressourcen und Energie, Gwede Mantashe, prangerte in seiner Rede auf der Konferenz der Afrikanischen Energiewoche vom 9. bis 12. November in Kapstadt die westliche Forderung nach einem Ausstieg aus fossilen Brennstoffen an. Er forderte eine afrikaweite Finanzinstitution für die Finanzierung der Energieentwicklung des Kontinents.

Weiterlesen
Zum 175. Todestag von Friedrich List: Mit Kreativität gegen die Grenzen des Wachstums!
29.11.2021

von Elke Fimmen

Friedrich List (6.8.1789 - 30.11.1846), Vater des deutschen Eisenbahnsystems und des Zollvereins, schuf die Grundlage der erfolgreichen Entwicklung Deutschlands zur modernen Industrienation. Er wurde mit seinem Konzept der „Pflanzung produktiver Kräfte“ auch ein wichtiger Inspirator für viele aufstrebende Nationen in ganz Europa einschließlich Rußlands, in Asien (Indien, Japan, China) und Südamerika im Kampf gegen das Britische Empire. In China ist List bis heute der beliebteste Ökonom.

Weiterlesen

Pages