06131-237384info@bueso.de

Stoppt den grünen Feudalismus

Stoppt den grünen Feudalismus!

75 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs droht der Welt eine neue faschistische Diktatur. Diesmal kommt sie in Form des Versuchs der führenden Zentralbanken, der Londoner City und der Wall Street, ihre totale Kontrolle über alle Finanzanlagen zum Wohle der Superreichen auf Kosten der Mittelschicht und der Armen weltweit zu konsolidieren. Der „ökologische Übergang“, mit dem sie hausieren gehen, bedeutet eine destruktive finanzielle Übernahme der Volkswirtschaften, wobei die „grüne“ Farbe nur die Flagge ihrer beabsichtigten Plünderung ist.

Stoppt den Klimaschwindel der Wall Street und City of London!

Aufruf: Weltweiter Widerstand gegen globalen Faschismus

Kurz gefasst

Warum kommt es so oft vor, dass man in Deutschland die Begriffe z.B. „Fortschritt“ & „Menschenwürde“ auf der einen Seite, und „Kernkraft“ & „Industrie“ auf der anderen, für widersprüchlich und unvereinbar hält -- und dies auf so fanatische Art und Weise, wie in keinem anderen Land der Welt? In Wirklichkeit sind die fanatischen Umweltschützer eine kleine Minderheit, aber es steht so viel Geld und strategisches Interesse hinter ihrem menschenfeindlichen Treiben in Deutschland, dass der normale Bürger immer denkt, die Mehrheit sei „grün“. Und dabei ist die Ideologie der „Grünen“ absolut nicht mit den physikalischen Prinzipien des Universums vereinbar: Veränderung, Wachstum und Erhöhung der Energieflussdichte.

Nachrichten

Nun kommt der Winter unseres Mißvergnügens: Was von der neuen Regierung zu erwarten ist
27.11.2021

Helga Zepp-LaRouche, Bundesvorsitzende der BüSo

Das rauhe Erwachen aus der Scheinwelt der Nicht-Themen, in die die Wähler während des jüngsten Bundestagswahlkampfs ebenso sorgfältig von den Politikern wie von den Medien gewiegt wurden, wird nicht lange auf sich warten lassen. Die Außenpolitik spielte im Wahlkampf und den Talkshows ebensowenig eine Rolle wie die Welthungerkatastrophe, die Jahrhundertniederlage der NATO in Afghanistan, die globalen Implikationen der Pandemie oder die Hyperinflation. Die neue Regierung wird aber mit all diesen aus dem Ruder laufenden Krisen konfrontiert sein, die sich nicht um „Narrative“ oder den Koalitionsvertrag kümmern werden.

Weiterlesen
Aufruf von Prof. Berkhout an die Jugend zum Klimawandel
24.11.2021

Hier veröffentlichen wir die 7-Punkte-Erklärung des Initiators und Mitbegründers der CLINTEL-Gruppe (Climate Intelligence), Prof. Augustinus Berkhout unter der Überschrift „Liebe Jugendliche bei COP26, bitte wacht auf“!

1. Bitte verhaltet euch nicht wie Papageien. Seid kritisch gegenüber den vielen falschen Propheten, die versuchen, euch ins Abenteuer zu stürzen und euch gegen den beeindruckenden Fortschritt aufzubringen, den eure Eltern und Großeltern erreicht haben. Denkt daran, daß die Informationen, die diese Propheten euch erzählen, einseitig und irreführend sind.

Weiterlesen
Ägypten feiert nationalen "Tag der Kernenergie"
23.11.2021

Unter der Schirmherrschaft von Präsident Sisi hat die ägyptische Regierung am Montag, den 22. November 2021, zum ersten Mal den ägyptischen Tag der Kernenergie gefeiert. In seiner Rede sagte Premierminister Moustafa Mabdouli, dass Ägypten der Kernenergie seit vielen Jahrzehnten mehr Aufmerksamkeit schenkt, da sie eine der Säulen und strategischen Optionen zur Verbesserung der Entwicklungspläne ist. "Ägypten ist eines der ersten Länder, das seit Anfang der 1950er Jahre die Bedeutung der Nutzung der Kernenergie erkannt hat", sagte er.

Weiterlesen
Ein schreckliches Ende oder ein neues Paradigma?
21.11.2021

Helga Zepp-LaRouche eröffnete die internationale Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 13. November mit dem folgenden Vortrag. (Er wurde aus dem Englischen übersetzt)

Ich grüße Sie und freue mich sehr, daß ich zu Ihnen sprechen kann, denn wir befinden uns in einem äußerst entscheidenden Moment.

Weiterlesen
Gaspreisspitzen in Europa nach Stopp von Nord Stream 2 - Schluß mit der Spekulation!
18.11.2021

Die Gaspreise stiegen sprunghaft um 17 %, nachdem die Bundesnetzagentur die Zertifizierung für Nord Stream 2 ausgesetzt hat. Inzwischen sind auch die CO2-Preise gestiegen. Gas und CO2-Zertifikate, werden als Waren auf dem Futures-Markt gehandelt. Während Gas eine begrenzte Elastizität aufweist, da die Produzenten auf eine erhöhte Nachfrage mit einem größeren Angebot reagieren können, ist der CO2-Markt starr: Wenn die Nachfrage beispielsweise aufgrund kalter Temperaturen steigt, suchen die Produzenten nach CO2-Zertifikaten, aber das Angebot kann nicht erhöht werden.

Weiterlesen

Pages