06131-237384info@bueso.de

Stoppt den grünen Feudalismus

Stoppt den grünen Feudalismus!

75 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs droht der Welt eine neue faschistische Diktatur. Diesmal kommt sie in Form des Versuchs der führenden Zentralbanken, der Londoner City und der Wall Street, ihre totale Kontrolle über alle Finanzanlagen zum Wohle der Superreichen auf Kosten der Mittelschicht und der Armen weltweit zu konsolidieren. Der „ökologische Übergang“, mit dem sie hausieren gehen, bedeutet eine destruktive finanzielle Übernahme der Volkswirtschaften, wobei die „grüne“ Farbe nur die Flagge ihrer beabsichtigten Plünderung ist.

Stoppt den Klimaschwindel der Wall Street und City of London!

Aufruf: Weltweiter Widerstand gegen globalen Faschismus

Kurz gefasst

Warum kommt es so oft vor, dass man in Deutschland die Begriffe z.B. „Fortschritt“ & „Menschenwürde“ auf der einen Seite, und „Kernkraft“ & „Industrie“ auf der anderen, für widersprüchlich und unvereinbar hält -- und dies auf so fanatische Art und Weise, wie in keinem anderen Land der Welt? In Wirklichkeit sind die fanatischen Umweltschützer eine kleine Minderheit, aber es steht so viel Geld und strategisches Interesse hinter ihrem menschenfeindlichen Treiben in Deutschland, dass der normale Bürger immer denkt, die Mehrheit sei „grün“. Und dabei ist die Ideologie der „Grünen“ absolut nicht mit den physikalischen Prinzipien des Universums vereinbar: Veränderung, Wachstum und Erhöhung der Energieflussdichte.

Nachrichten

Wer hält die Schnüre bei der NATO-Sprechpuppe? Grüne entlarven sich als koloniale Kriegspartei
29.05.2021

pdf-Version (zum Ausdrucken)

Helga Zepp-LaRouche, Spitzenkandidatin auf der Berliner Landesliste der Bürgerrechtsbewegung Solidarität (BüSo) für die Bundestagswahl

Weiterlesen
Italienische Wissenschaftler loben russische und chinesische Klimamodelle, kritisieren kommenden IPCC-Bericht
28.05.2021

Auf dem ersten "Climate Dialogues"-Webinar, das von der Padua Association of Engineers und der Zeitschrift "Galileo" am 26. Mai organisiert wurde, haben italienische Klimawissenschaftler die voreingenommenen Klimamodelle entlarvt, die vom IPCC verwendet werden, um den "Klimanotstand" zu rechtfertigen. Stattdessen lobten sie ausgewogenere russische und chinesische Klimamodelle. Sie warnten auch vor dem neuen IPCC-Bericht, der bald veröffentlicht werden soll und auf fragwürdigen Diagrammen von 2019 basiert.

Weiterlesen
Berliner Abgeordnetenhauswahlen: Kernforderungen der BüSo
26.05.2021

Die BüSo hat die folgenden programmatischen Kernpunkte für die Wahlen zum Berliner Abgeordnetenhaus 2021 aufgestellt.

Weiterlesen
Finanzlobby drückt aufs Tempo, um grünen Wahnsinn jetzt durchzusetzen
25.05.2021

Beim Treffen der G7-Umweltminister am 21.5. verpflichteten sich Großbritannien, Kanada, Frankreich, Deutschland, Italien, Japan, USA Staaten sowie die EU, „konkrete Schritte hin zu einer vollständigen Beendigung neuer direkter staatlicher Unterstützung für die ungebremste internationale thermische Kohleverstromung bis zum Jahresende 2021 zu unternehmen.“

Weiterlesen
BüSo-Wirtschaftsseminar: Aufbau statt grünem Wahn (mit Videolinks)
20.05.2021

Das BüSo-Seminar am 19.5.21 war das erste in einer Reihe wichtiger Grundsatzdiskussionen. Dabei geht es vor allem um eine andere Herangehensweise , darum, ein neues Paradigma mit neuen Prinzipien zu definieren, um gemeinsam konstruktive Lösungen in dieser wahrhaft dramatischen Weltsituation zu finden.

Weiterlesen

Pages