06131-237384info@bueso.de

Stoppt den grünen Feudalismus

Stoppt den grünen Feudalismus!

75 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs droht der Welt eine neue faschistische Diktatur. Diesmal kommt sie in Form des Versuchs der führenden Zentralbanken, der Londoner City und der Wall Street, ihre totale Kontrolle über alle Finanzanlagen zum Wohle der Superreichen auf Kosten der Mittelschicht und der Armen weltweit zu konsolidieren. Der „ökologische Übergang“, mit dem sie hausieren gehen, bedeutet eine destruktive finanzielle Übernahme der Volkswirtschaften, wobei die „grüne“ Farbe nur die Flagge ihrer beabsichtigten Plünderung ist.

Stoppt den Klimaschwindel der Wall Street und City of London!

Aufruf: Weltweiter Widerstand gegen globalen Faschismus

Kurz gefasst

Warum kommt es so oft vor, dass man in Deutschland die Begriffe z.B. „Fortschritt“ & „Menschenwürde“ auf der einen Seite, und „Kernkraft“ & „Industrie“ auf der anderen, für widersprüchlich und unvereinbar hält -- und dies auf so fanatische Art und Weise, wie in keinem anderen Land der Welt? In Wirklichkeit sind die fanatischen Umweltschützer eine kleine Minderheit, aber es steht so viel Geld und strategisches Interesse hinter ihrem menschenfeindlichen Treiben in Deutschland, dass der normale Bürger immer denkt, die Mehrheit sei „grün“. Und dabei ist die Ideologie der „Grünen“ absolut nicht mit den physikalischen Prinzipien des Universums vereinbar: Veränderung, Wachstum und Erhöhung der Energieflussdichte.

Nachrichten

Alexander Hartmann: Kandidatenvorstellung für die Bundestagswahlen 2021
28.07.2021

Liebe Mitbürger,

ich trete bei der Bundestagswahl im September in Wiesbaden (Wahlkreis 179) als Kandidat der Bürgerrechtsbewegung Solidarität (BüSo) an. Ich bin seit 2007 Landesvorsitzender der BüSo in Hessen und Chefredakteur der Wochenzeitung Neue Solidarität.

Es ist nicht das erste Mal, daß ich als Kandidat der BüSo antrete - tatsächlich kandidierte ich seit 1998 bei allen Landtags- und Bundestagswahlen, bei Wahlen zum Europaparlament, zur Stadtverordnetenversammlung und auch zweimal bei der Wahl des Wiesbadener Oberbürgermeisters.

Weiterlesen
EU-Plan "Fit for 55" - Wahnsinn mit Methode
26.07.2021

Am 14. Juli 2021 stellte Brüssel mit großer Fanfare den Plan zur Senkung der CO2-Emissionen um 55% bis 2030 vor, genannt „Fit For 55“.  Zwei Maßnahmen stechen heraus: die Vorgabe von Klimaneutralität für neue Verbrennungsmotoren bis 2035, was auf ein Verbot hinausläuft, sowie Zölle auf „klimafeindliche“ Importe; aber der Plan beinhaltet auch die Ausweitung des Emissionshandelssystems (ETS) auf den Verkehr.

Weiterlesen
Afrikanische Energieunternehmen mobilisieren gegen westliche Klimadiktatur
26.07.2021

Der Verband afrikanischer Energieunternehmen AEC (African Energy Chamber) rief am 13. Juli in einer Erklärung „afrikanische Länder auf, Firmen zu boykottieren, die afrikanisches Öl und Gas boykottieren“.  Verschiedene westliche Unternehmen, Finanzinstitute und politische Organisationen hatten zum Ausstieg aus Afrikas fossilen Brennstoffen aufgerufen, um „Klimaneutralität“ zu erreichen.

Weiterlesen
BüSo-Kernforderungen für die Bundestagswahlen: Erst kommen die Menschen!
23.07.2021

Nein zum Green Deal und zur geopolitischen Konfrontation

Die folgenden Kernforderungen der BüSo für die Bundestagswahlen 2021 wurden Anfang Juli veröffentlicht.  Die  Flutkatastrophe hat seither dramatisch verdeutlicht, wie dringend wir eine grundsätzliche Reorientierung der Politik brauchen, im Sinne des Gemeinwohls, bei dem der Schutz und das Wohlergehen der Menschen absolut im Mittelpunkt stehen muss.

Weiterlesen
Cui bono - Nur ein Taschengeld für Prof. Dudenhöffer?
21.07.2021

Eine Hintergrundanalyse von Andrea Andromidas 

Weiterlesen

Pages