06131-237384info@bueso.de

Stoppt den grünen Feudalismus

Stoppt den grünen Feudalismus!

75 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs droht der Welt eine neue faschistische Diktatur. Diesmal kommt sie in Form des Versuchs der führenden Zentralbanken, der Londoner City und der Wall Street, ihre totale Kontrolle über alle Finanzanlagen zum Wohle der Superreichen auf Kosten der Mittelschicht und der Armen weltweit zu konsolidieren. Der „ökologische Übergang“, mit dem sie hausieren gehen, bedeutet eine destruktive finanzielle Übernahme der Volkswirtschaften, wobei die „grüne“ Farbe nur die Flagge ihrer beabsichtigten Plünderung ist.

Stoppt den Klimaschwindel der Wall Street und City of London!

Aufruf: Weltweiter Widerstand gegen globalen Faschismus

Kurz gefasst

Warum kommt es so oft vor, dass man in Deutschland die Begriffe z.B. „Fortschritt“ & „Menschenwürde“ auf der einen Seite, und „Kernkraft“ & „Industrie“ auf der anderen, für widersprüchlich und unvereinbar hält -- und dies auf so fanatische Art und Weise, wie in keinem anderen Land der Welt? In Wirklichkeit sind die fanatischen Umweltschützer eine kleine Minderheit, aber es steht so viel Geld und strategisches Interesse hinter ihrem menschenfeindlichen Treiben in Deutschland, dass der normale Bürger immer denkt, die Mehrheit sei „grün“. Und dabei ist die Ideologie der „Grünen“ absolut nicht mit den physikalischen Prinzipien des Universums vereinbar: Veränderung, Wachstum und Erhöhung der Energieflussdichte.

Nachrichten

Entweder wir schaffen das Unmögliche oder wir suchen uns einen anderen Planeten!
21.06.2022

Diese Rede hielt Helga Zepp-LaRouche bei der internationalen Internetkonferenz des Schiller-Instituts am 18. Juni 2022.

Weiterlesen
Die wirkliche Zeitenwende: nur eine Konkurssanierung des sterbenden transatlantischen Finanzsystems kann dauerhaft Frieden schaffen!
13.06.2022

Internationale KONFERENZ am 18./19. Juni --- In diesem Jahr 2022, dem 100. Geburtstag des US-amerikanischen Ökonomen und Staatsmannes Lyndon LaRouche (1922-2019) , ist es an der Zeit, endlich die Richtigkeit seiner jahrzehntelangen Warnung zu erkennen: eine Fortsetzung der Finanzspekulationen und der Ausplünderungspolitik der Londoner City und der Wall Street führen zwangsläufig zum Krieg – und sehr wahrscheinlich zu einem thermonuklearen Krieg.

Weiterlesen
Sehenden Auges in den selbstverschuldeten wirtschaftlichen Kollaps
09.06.2022

Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck erwartet in wenigen Monaten große soziale Auseinandersetzungen als Folge der Kosten für den Krieg gegen die Ukraine. So sagte er in der Fernsehtalkshow von Maybrit Illner: „Wir werden einen dramatischen Anstieg der Heizkosten erleben... Ob da dann die politischen Maßnahmen ausreichen, um gesellschaftlichen Frieden und das Gefühl, daß es fair in diesem Land zugeht, durchzuhalten, das wird die entscheidende Frage des Herbstes und des Winters werden.“ 

Weiterlesen
"Realistische Ausgaben" für deutschen Zivil- und Katastrophenschutz?
03.06.2022

Der Spruch des Tages: Bundesinnenministerin Faeser äusserte sich zu den möglichen Kosten des geplanten neuen Zivil- und Katastrophenschutz-Zentrums in Bonn, über das heute in Würzburg die Innenminister beraten haben: "Es muss realistisch bleiben, wir reden über Steuergelder".  Das ist ja mal etwas ganz neues. Hat dieses Kriterium auch bei den massiven Aufrüstungsausgaben eine Rolle gespielt? 

Weiterlesen
Perverse Kolonialpolitik im neuen Gewand: Afrika soll uns mit Nahrung und Strom versorgen?!
01.06.2022

Die meisten afrikanischen Staaten haben sich geweigert, die vom „Welt-NATO-Block“ ausgehenden UN-Resolutionen zur Verurteilung Rußlands zu unterstützen. Sie haben auch nicht vergessen, wie die EU COVID-19-Impfstoffe hortete, während Rußland und China Afrika großzügig Impfstoffe lieferten. Dass nicht jeder ein solch kurzes Gedächtnis hat wie westliche Politiker, zeigte sich am 25.-28.5. beim außerordentlichen humanitären Gipfel der Afrikanischen Union (AU) in Äquatorialguinea, der die lebensbedrohlichen Krisen in vielen Teilen des Kontinents zum Thema hatte. Am 25.5.1963 war die AU einst gegründet worden.

Weiterlesen

Pages