06131-237384info@bueso.de

Verwirklichung der Seidenstraße - Grundlage der chinesisch-arabischen Zusammenarbeit

Bei der Eröffnungszeremonie der 6. Ministerkonferenz des Chinesisch-Arabischen Kooperationsforums (CASCF) in Beijing betonte der chinesische Präsident Xi Jinping den „Geist der Seidenstraße“. Die Kooperation zwischen China und den arabischen Staaten könne für beide Seiten von großem Vorteil sein. „China will gemeinsame Entwicklung. Wir wollen uns selbst entwickeln und wir wollen auch anderen dabei helfen,“ sagte er. Wie die Nachrichtenagentur [i]Xinhua[/i] berichtet, wird sich das Forum vor allem mit dem Aufbau des Wirtschaftsgürtels der Seidenstraße, der maritimen Seidenstraße des 21. Jahrhunderts und der Förderung gegenseitiger wirtschaftlicher Entwicklung beschäftigen.

Die konkreten Vorschläge des chinesischen Staatspräsidenten beinhalten u.a.:

- die vertiefte Kooperation in der gesamten Produktions- und Verarbeitungskette von Öl und Erdgas; Sicherung der Energietransportrouten und Schaffung einer gegenseitig vorteilhaften, sicheren und verlässlichen chinesisch-arabischen strategischen Zusammenarbeit;

- Erhöhung der chinesischen Importe von nicht-Petroleum-Produkten aus arabischen Staaten, um den Handelsmix zu verbessern und das Handelsvolumen von 240 Mrd. $ im letzten Jahr auf 600 Mrd. $ im nächsten Jahrzehnt zu steigern;

- Realisierung praktischer Kooperation in den drei Hochtechnologiebereichen Nuklearenergie, Luft- und Raumfahrt [einschließlich von Satelliten] und neuer Energie.

[i]Sehen Sie dazu auch: [/i] [url:"http://bueso.de/node/7314"]CCTV-Interview mit Helga Zepp-LaRouche: Die Seidenstraße für das 21. Jahrhundert [/url]