Nachrichten

Neueste Nachrichten

Mittwoch, 18. Oktober 2017 - 16:51

Das Schiller-Institut präsentiert

Helga Zepp-LaRouches wöchentlichen Webcast

Donnerstag, 19. Oktober 2017, 18 Uhr MEZ

newparadigm.schillerinstitute.com

„Den meisten Menschen ist immer noch unbekannt, daß wir uns an einem Scheideweg der Menschheitsgeschichte befinden“ – Helga Zepp-LaRouche.

Dienstag, 19. September 2017 - 17:07

Eine Ausstellung von Karikaturen aus Griechenland, die der Europaabgeordnete Stelios Kouloglou von der Syriza-Partei und sein französischer Kollege Patrick Le Hyaric organisierten, soll Ende September im Rahmen der Feiern zum 60. Jahrestag der Römischen Verträge in Brüssel gezeigt werden. Aber nicht weniger als 12 der 28 ausgewählten griechischen Karikaturen wurden von der EU abgelehnt, weil sie angeblich „europäischen Werten widersprechen“ - sprich scharfe Kritik an der Brüsseler Politik gegenüber Griechenland ausdrücken - und „aufhetzerisch“ gegen die Einheit der Union wirken könnten.

Samstag, 16. September 2017 - 12:00

Der folgende Artikel erscheint in der Wochenzeitung "Neue Solidarität" - www.solidaritaet.com/neuesol/

Donnerstag, 7. September 2017 - 15:49

Am Samstag, den 9.9. 2017, 19.00 Uhr (MEZ) überträgt www.larouchepac.com live eine hochkarätige Veranstaltung aus New York mit den beiden Geheimdienstexperten William Binney und Ray McGovern. Das Thema der Veranstaltung in New York, die von Executive Intelligence Review (EIR) organisiert wird, lautet: „Der Insider-Job des angeblichen russischen Hacking – Wer versucht, die US-Präsidentschaft zu zerstören und einen Weltkrieg mit Rußland anzuzetteln?“

Dienstag, 22. August 2017 - 11:48

Die Gewalttaten von Charlottesville/Virginia am 12.8., bei denen „Weiße Suprematisten“ und KKK- Aktivisten der "Antifa" gegenüberstanden, tragen alle Kennzeichen einer klassischen Gang-Countergang-Operation, wie sie Geheimdiensten in aller Welt nur allzu bekannt sind. Wie aus zahlreichen Medienberichten hervorgeht, wurde die Polizei, die am Ort der beiden Demonstrationen massiv präsent war, offenbar angewiesen, nicht zu verhindern, daß die beiden Gruppen aufeinanderstießen.

Artikel

Dienstag, 10. Oktober 2017 - 12:08

Die verstärkten Rufe nach einem Aufbrechen der Nationalstaaten in Europa, wie sie gerade in Katalonien zu hören sind, haben noch einen anderen, weniger offensichtlichen Aspekt, mit dem sich der frühere Sprecher des französischen Präsidentschaftskandidaten Jacques Cheminade, Karel Vereycken, am 6. Oktober in einem Interview mit Sputnik befaßte. Für den harten Kern der Europagläubigen in der Tradition von Winston Churchills Protegé Leopold Kohr „müssen die großen historischen Nationalstaaten Europas in kleinere Einheiten von etwa 5-8 Mio.

Dienstag, 19. September 2017 - 16:53

In seiner „Rede zur Lage der Union“ kündigte EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker die Schaffung eines „Prüfungsmechanismus“ an, um chinesische Investitionen in „strategischen Sektoren“ in der EU zu blockieren. „Wenn ein ausländisches, staatliches Unternehmen einen europäischen Hafen, Teile unserer Energieinfrastruktur oder ein Rüstungstechnologie-Unternehmen kaufen will, dann sollte das nur in Transparenz, mit Prüfung und Debatte, geschehen.

Artikel

Samstag, 9. September 2017 - 22:00

Von der transatlantischen Welt aus betrachtet, erscheint die Zukunft sehr düster. Zusätzlich zur Atomkriegsgefahr, dem Zusammenbruch des Finanzsystems und dem wirtschaftlichen Kahlschlag durch Austerität und Investitionsmangel betreibt die britische Empire-Fraktion mit ihren Geheimdiensten offen einen Putsch gegen den amerikanischen Präsidenten, wobei sie sogar zum Bürgerkrieg anstachelt.

Dienstag, 5. September 2017 - 12:12

In einer Wahlveranstaltung der BüSo in Frankfurt/M. am 2.9. kritisierte die BüSo-Bundesvorsitzende Helga Zepp-LaRouche erneut scharf, daß die deutsche Regierung sich an das gescheiterte alte Paradigma klammert und sich der Dynamik der Neuen Seidenstraße nicht anschließen will. Berlin und der gesamte EU-Apparat hätten panische Angst davor, die Kontrolle über die Lage zu verlieren, wenn die von China vorgeschlagenen Projekte in Europa gebaut werden.

Dienstag, 22. August 2017 - 11:07

In den Wochen vor der Bundestagswahl am 24.9. verurteilen die etablierten Medien in Deutschland in vorauseilendem Gehorsam sogar die vorsichtigsten Vorstöße einiger weniger Politiker, die die Propaganda gegen den russischen Präsidenten Putin in Frage stellen und eine Verbesserung der Beziehungen fordern. In vorauseilendem Gehorsam attackieren dieselben Medien mit wütenden Ausfällen Präsident Trump, der die Verbesserung des Verhältnisses zwischen den USA und Rußland ganz oben auf seine Tagesordnung gesetzt hat.