06131-237384info@bueso.de

In Rafah droht ein „beispielloses Massaker“: Die Welt braucht LaRouches Oasenplan!

18.02.2024

Von Alexander Hartmann

Die Augen der Welt sind erneut auf den Internationalen Gerichtshof (IGH) in Den Haag gerichtet, wo die südafrikanische Regierung am 12. Februar einen „Dringenden Antrag auf zusätzliche Maßnahmen“ eingereicht hat, um den unmittelbar drohenden Völkermord in Rafah im Gazastreifen zu stoppen.

weiterlesen »
    
             
Unterstützen Sie die internationale Kampagne zur Rehabilitierung von Lyndon LaRouche PETITION
Die Neue Seidenstraße
Win-win-Strategie für die Zukunft Deutschlands
DIE NEUE SEIDENSTRASSE

Oasenplan: Vision für Frieden in Nahost

13.02.2024

Wird das Video fehlerhaft angezeigt? Dann gehen Sie bitte auf
https://youtube.com/live/maSLOW3rDkQ

Eigentlich weiß jeder vernünftige Mensch, dass noch mehr Waffen in Krisengebiete keine friedliche Lösung bringen können. Weder in der Ukraine noch in Gaza wird das Abschlachten tausender Menschen einen konstruktiven Ausweg aus der Krise bieten.

BÜRGERRECHTSBEWEGUNG SOLIDARITÄT - BÜSO

Seit ihrer Gründung 1992 ist die Bürgerrechtsbewegung Solidarität (BüSo) die einzige Partei in Deutschland, die von Anfang an vor dem Zusammenbruch des spekulativen, globalisierten Weltfinanz- und -wirtschaftssystems gewarnt und eine neue gerechte Weltwirtschaftsordnung gefordert hat.
PROGRAMM

Nachrichten

Neueste Nachrichten

18 humanitäre Organisationen veröffentlichen dringende Erklärung zu Rafah
24.02.2024

Das Inter-Agency Standing Committee (IASC), ein Zusammenschluss führender humanitärer Hilfsorganisationen, hat eine neue Erklärung veröffentlicht, in der es zu einem Waffenstillstand aufruft und vor einer israelischen Invasion in Rafah warnt. Berichten zufolge hat Israel der Hamas eine Frist bis zum 10.

Weiterlesen
Paris: Protestveranstaltung der afghanischen Zivilgesellschaft vor der UNESCO
22.02.2024

In einer Pressemitteilung kündigte das französische Schiller-Institut eine Versammlung von Mitgliedern und Unterstützern vor dem Hauptgebäude des UNESCO-Sitzes in Paris for den 22. Februar 2024 an.

Weiterlesen
Die Kinder in Gaza brauchen eine Zukunft - Krieg und Apartheid beenden!
22.02.2024

In einer Erklärung vom 20.2.24 warnte das Welternährungsprogramm der Vereinten Nationen, dass der Gazastreifen „am seidenen Faden hängt“. Es rief dazu auf, dringend Hilfe für Hunderttausende Palästinenser zu leisten, die am Rande einer Hungersnot stehen, wie UN News berichtete. Das WFP musste kürzlich seine Hilfslieferungen in den nördlichen Gazastreifen aufgrund der unsicheren Lage unterbrechen.

Weiterlesen
NEWSLETTER ABONNIEREN! ANMELDEN

Themenschwerpunkte

Helga Zepp-LaRouche

Helga Zepp-LaRouche ist seit 1992 Bundesvorsitzende der Bürgerrechtsbewegung Solidarität (BüSo). Als Vorsitzende des Schiller-Instituts ist sie vor allem in China, aber auch weltweit als „Seidenstraßen-Lady“ bekannt.

Silk Road Lady „丝绸之路女士“
Frieden durch Entwicklung

Die Neue Seidenstraße bietet die einzigartige Chance, uns aus dem Korsett veralteten geopolitischen Denkens, der Gefahr thermonuklearer Konfrontation und dem Diktat der Finanzmärkte zu befreien.

Weltlandbrücke „一带一路“
Kulturelle Renaissance

„Zweck der Menschheit ist kein anderer als die Ausbildung aller Kräfte des Menschen, Fortschreitung.“


– Friedrich Schiller

Wissenschaft, Klassische Kunst
Four Laws

Bereits im Juni 2014 hatte Lyndon LaRouche mit seiner Schrift „Vier neue Gesetze, um die USA zu retten“ den prinzipiellen Ausweg gewiesen. Diese Prinzipien gelten nicht nur für die USA, sondern haben globale Bedeutung.

Glass-Steagall, Kreative Gattung

WERDEN SIE AKTIV!

Ich möchte an Aktionen und Veranstaltungen teilnehmen

Wenn Sie in Kontakt mit der BüSo treten möchten, um über unsere Politik, Aktivitäten und Veranstaltungen informiert zu werden, oder allgemeine Fragen zu stellen, füllen Sie bitte das untenstehende Kontaktformular aus.

Mit dem Absenden des Formulars willigen Sie ein, daß die von Ihnen angegebenen personenbezogenen Daten an die Bürgerrechtsbewegung Solidarität übertragen und zur Beantwortung der Anfrage verwendet werden.

Ihre Daten werden nur zu diesem Zweck verwendet; eine anderweitige Datennutzung findet nicht statt. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.

Die Einwilligung in die Nutzung Ihrer Daten kann jederzeit widerrufen werden, indem Sie eine entsprechende mail an webmaster@bueso.de schicken.

KONTAKT
BüSo Bundesgeschäftsstelle
Postfach 424152
12083 Berlin
06131-237384
Bei Interesse an regelmäßigen Informationen abonnieren Sie bitte unseren Newsletter.