06131-237384info@bueso.de

Nachrichten

Mit dem Leopard 2 in den 3. Weltkrieg? Kanzler Scholz macht katastrophalen Schritt
29.01.2023

Die Vorsitzende der Bürgerrechtsbewegung Solidarität, Helga Zepp-LaRouche, verurteilte die Ankündigung Deutschlands und der Vereinigten Staaten, der Ukraine Panzerbataillone der NATO zur Verfügung zu stellen, als einen „katastrophalen Schritt“. In ihrem internationalen Internetforum am 25. Januar kritisierte sie Bundeskanzler Olaf Scholz: „Er hat offensichtlich nicht genug Rückgrat, sich dagegen zu wehren. Das steht im Widerspruch zu dem, was er selbst mehrmals gesagt hat.

Weiterlesen
BüSo-Wahlspot zu den Berliner Abgeordnetenhauswahlen: Gemeinwohl statt Krieg!
27.01.2023

Hier finden Sie den Wahlspot der BüSo zu den Berliner Abgeordnetenhauswahlen am 12. Februar 2023. Er wird im rbb am Sonntag, 29.1. (ca. zwischen 22 und 22:15 Uhr) und am Mittwoch, 8.2.23 (ca. 19.56 Uhr) ausgestrahlt.

Mehr zur Kampagne:

https://www.bueso.de/berliner-abgeordnetenhauswahlen-12223-unterstuetzen-bueso

Weiterlesen
Kroatischer Präsident wünscht Berlin mehr Glück beim nächsten Russland-Feldzug
27.01.2023

Wo sind wir nur hingeraten in dieser Berliner Republik? Das fragt sich mittlerweile nicht nur der größte Teil unserer Bevölkerung.

Der kroatische Präsident Zoran Milanovic drückte am 26.1. sein Erstaunen über die Erklärung der deutschen Außenministerin Baerbock aus, Europa führe "einen Krieg gegen Russland". Bei einem Besuch in Split sprach sich der kroatische Präsident erneut gegen militärische Hilfe für die Ukraine aus und fragte „Wollen Sie, dass wir in den Krieg eintreten?"

Weiterlesen
Jetzt eine Bewegung von Weltbürgern aufbauen: Gemeinwohl statt Krieg!
26.01.2023

Die Entscheidung der deutschen Regierung, sich dem „massiven Druck von außen“ zu beugen und Leopard-2-Panzer in die Ukraine zu schicken, ist beispielhaft für die Tragödie, daß Deutschland wie ein besetztes Land agiert.

Weiterlesen
Menschenrechte verteidigen: Freiheit für Julian Assange!
26.01.2023

Wenn Julian Assange vom Vereinigten Königreich an die Vereinigten Staaten ausgeliefert wird, drohen ihm im Falle einer Verurteilung bis zu 175 Jahre Gefängnis, faktisch eine langsame Todesstrafe. Dem Gründer und ehemaligen Herausgeber von Wikileaks wird Spionage vorgeworfen, weil er geheime Dokumente über die Kriegsverbrechen der USA im Irak und in Afghanistan veröffentlicht hat. Er ist seit vier Jahren unter kafkaesken Bedingungen im Hochsicherheitsgefängnis Belmarsh in London inhaftiert.

Weiterlesen
4. Februar Konferenz: "Zeitalter der Vernunft oder Vernichtung der Menschheit?"
25.01.2023

Zu diesem Thema veranstaltet das von Helga Zepp-LaRouche 1984 gegründete internationale Schiller-Institut am 4. Februar (Samstag) eine Internetkonferenz  (ab 16.00 Uhr) Für die Teilnahme und Übersetzung finden Sie hier weitere Informationen. 

Aus der Einladung: 

Weiterlesen
Chrystia Freeland und das hässliche Gesicht der NATO
25.01.2023

Das Treffen in Davos offenbarte die eigentliche Dynamik hinter dem westlichen Kriegskurs gegen Rußland:  Das bankrotte westliche Spekulationscasino soll offenbar um jeden Preis erhalten werden. Die Alternative dazu liegt auf dem Tisch: Glass-Steagall-Bankentrennung, Schluß mit dem Derivatcasino,  produktive staatliche Kreditschöpung für Realwirtschaft und Forchung, Kooperation mit der Neuen Seidenstraße und den BRICS für eine globale neue Entwicklungs- und

Weiterlesen
Die internationale Strategie der Spannung gegen Entwicklung und Fortschritt
23.01.2023

Ein Bericht der Wochenzeitung Neue Solidarität über eine Konferenz des Schiller-Instituts aus Anlaß des Martin-Luther-King-Gedenktages in den USA, bei der es um die internationalen Netzwerke ging, die seit Jahrzehnten auf "Mord als Mittel der Politik" setzen.

Weiterlesen
Russischer Duma-Sprecher warnt vor Eskalation bei westlicher Lieferung von Angriffswaffen an die Ukraine
23.01.2023

Für diejenigen, die meinen, es sei „undenkbar“, dass es über die Ukraine zu einer atomaren Auseinandersetzung zwischen den Supermächten kommen könne und deshalb die Lieferung immer neuer Waffensysteme an die Ukraine geeignet seien,  "Russland zu besiegen", sollte die am 22. veröffentlichte Warnung von Wjatscheslaw Wolodin, Sprecher der russischen Staatsduma, ein ernstes Signal sein, ihre Annahmen noch einmal gründlich zu überdenken, bevor dieser Weg potentiell in die Katastrophe führt.

Weiterlesen
General a.D. Harald Kujat fordert Verhandlungen jetzt: Deutschland verhält sich unpatriotisch gegenüber den eigenen Sicherheitsinteressen
20.01.2023

In Zeitgeschen im Fokus vom 18.1.2023 gibt Gen.a.D. Harald Kujat erneut ein langes Interview zum Ukrainekonflikt. Jetzt sei der richtige Zeitpunkt, die abgebrochenen Verhandlungen wieder aufzunehmen. Und: "Waffenlieferungen bedeuten, dass der Krieg sinnlos verlängert wird.»

Weiterlesen

Pages