06131-237384info@bueso.de

Nachrichten

Ungarischer Zentralbankchef: Euro ist gescheitert!
13.11.2019

In einer Intervention, die in Deutschland und Italien auf große Resonanz stieß, entlarvte der Chef der ungarischen Zentralbank, Gyorgy Matolcsy, den Euro als „unüberlegte Entscheidung“ und forderte die Einführung eines Ausstiegsmechanismus für die Mitgliedsländer. In einem Gastkommentar in der Financial Times vom 3.11. schlägt Matolcsy vor, im Rahmen einer Überarbeitung des Maastrichter Vertrags zu dessen 30. Jahrestag 2022 einen solchen Mechanismus einzuführen. 

Weiterlesen
Afrika wehrt sich gegen die Dekarbonisierung
13.11.2019

12. November 2019 – Bei der jährlichen „Africa Oil Week“ – Afrikas größter Veranstaltung für Öl und Gas – kamen vergangene Woche in der südafrikanischen Hauptstadt Kapstadt so viele Teilnehmer zusammen wie noch nie: 23 Kabinettsminister und 1.839 Delegierte. Minister verschiedener Länder stellten Pläne für die Ausweitung von Erkundung, Transport und Verarbeitung von Öl und Gas vor, wofür sie um Investitionen warben.

Weiterlesen
Größte Finanzblase aller Zeiten - Glass-Steagall-Bankentrennung jetzt!
13.11.2019

Die weltweite Blase an Finanzaggregaten ist jetzt auf über 1.8 Billiarden $ angestiegen - ein Wachstum von fast 20% in der ersten Hälfte 2019 im Vergleich zu den vorherigen sechs Monaten. Das ist das Ergebnis des neuen Berichtes der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ).

Weiterlesen
Früherer französischer Präsidentschaftskandidat Cheminade gegen EU-"Klimabank"
11.11.2019

In Europa ist ein Streit um den Vorschlag ausgebrochen, die Europäische Investitionsbank (EIB) in eine sog. „Klimabank“ umzuwandeln, um bis zum nächsten Jahr alle Investitionen in fossile Brennstoffe und kohlenstoffbasierte Technologien zu stoppen. Mit diesem von Londoner Umweltstiftungen vorangetriebenen Schritt stünde die EIB (das größte multilaterale Finanzinstitut der Welt) in einer Reihe mit der Bank of England, der Europäischen Zentralbank und anderen, die Europa faktisch völlig deindustrialisieren wollen, indem sie die Kreditvergabe nur noch auf Wind- und Solarparks beschränken.

Weiterlesen
30 Jahre nach dem Fall der Berliner Mauer: Die Chance von 2019 darf nicht verpaßt werden!
11.11.2019

Von Helga Zepp-LaRouche

Die Vorsitzende der BüSo und des Schiller-Instituts übermittelte für eine Veranstaltung in New York am 9. November 2019 anläßlich des Jahrestags des Falls der Berliner Mauer die folgende Videobotschaft, die für den Abdruck übersetzt und gekürzt wurde.

Weiterlesen
Stoppt den Versuch, Julian Assange umzubringen!
08.11.2019

Das LaRouche Political Action Committee veröffentlichte am 5.11.2019 die folgende Erklärung zu Julian Assange. Bitte helfen Sie mit, diese weitestgehend zu verbreiten!

Weiterlesen
LaRouchePac: Stellungnahme zum Versuch, Julian Assange umzubringen
06.11.2019

Das LaRouche Political Action Committee veröffentlichte gestern die folgende Erklärung zu Julian Assange:

Weiterlesen
ESA will höheres Weltraumbudget
06.11.2019

Der nächste Ministerrat der Europäischen Weltraumorganisation (ESA) tagt vom 27.-28.11. im spanischen Sevilla; ein Hauptgegenstand auf der Tagesordnung ist das geforderte Budget von 12,5 Mrd.€ für die nächsten drei Jahre, 500 Mio.€ mehr, als beim letzten Treffen 2016 bewilligt wurde (12 Mrd.€). Das Budget entfällt in etwa zu gleichen Teilen auf die drei Kategorien Erkunden und Entdecken, Dienste und Anwendungen sowie Entwerfen und Betreiben.

Weiterlesen
Chinas positive Rolle für die Weltwirtschaft
06.11.2019

Präsident Xi Jinping sagte bei der Eröffnung der 2. Internationalen Import- Expo in China am 5.11.2019: „Was die Probleme der Weltwirtschaft angeht, so können diese nicht von einer einzelnen Nation gelöst werden. Wir müssen alle das Gemeinwohl der Menschheit höher plazieren statt das eigene Interesse über das Interesse aller zu setzen. … Alle Probleme könnten im Geist der Gleichberechtigung, des gemeinsamen Verstehens und wechselseitigem Entgegenkommen gelöst werden. ….Wir müssen Mauern einreissen und keine neuen bauen.“

Weiterlesen
Weltweiter Aufstand gegen das neoliberale System: den Betonköpfen der Finanzwelt droht das Ende
04.11.2019

Von Alexander Hartmann

Am letzten Oktoberwochenende brachten die Wähler in Argentinien, in Deutschland (Thüringen) und in Italien (Umbrien) den neoliberalen Eliten verheerende Niederlagen bei. Gleichzeitig mehren sich in etlichen Ländern die Proteste gegen die Folgen der Austeritätspolitik.

Weiterlesen

Pages