Vor BRICS-Gipfel: Präsident Putin schlägt Eurasische Partnerschaft vor
13. Oktober 2016 • 16:40 Uhr

In einem Interview mit Sputnik News unterstrich der russische Präsident Wladimir Putin das große wirtschaftliche Potential einer eurasischen Partnerschaft. Die Fortschritte bei der Schaffung der Eurasischen Wirtschaftsunion sollten mit der Realisierung des Seidenstraßen-Wirtschaftsgürtels integriert werden. „Dieser Prozeß könnte letztlich eine Grundlage für eine Große Eurasische Partnerschaft bilden, mit einem weiten Spektrum von Staaten der Eurasischen Wirtschaftsunion, der Shanghai Corporation Organization (SCO) und von ASEAN (Association of Southeast Asian Nations).“ Einer solchen Partnerschaft könnten alle in Frage kommenden interessierten Nationen beitreten. Sie würde auf den Prinzipien der Transparenz und gegenseitigem Respekt aufbauen. Dazu könne auch das Kooperationspotential der BRICS beitragen, sagte Präsident Putin. Man erwarte dafür die Unterstützung Indiens, das an diesem Vorschlag ernsthaft interessiert sei. Vom 15.-16. Oktober findet in Goa/Indien das nächste BRICS-Gipfeltreffen statt.

Quelle: sputniknews.com