Mit dem jetzigen Kurs kann und wird Deutschland kein führendes Industrieland mehr sein, denn ein führendes Industrieland kann weder mit grüner Ideologie noch mit Hörigkeit gegenüber einer Finanzoligarchie Bestand haben. Das einzig Sinnvolle, was dagegen unternommen werden kann, ist, eine Investitionspolitik zu starten, die Programme in Gang setzt, die groß genug sind, um sehr schnell und großflächig wieder realwirtschaftliche
Werte zu schaffen - und an diesem Punkt kommt die Raumfahrt ins Spiel. [...]

Programm als PDF öffnen/herunterladen

Kurz gefasst — Warum die BüSo zur Raumfahrt steht

    Raumfahrt zu betreiben, liegt in der Natur des Menschen. Zum einen ist es schlicht und einfach notwendig. Wir können nicht wie Gefangene auf einem Planeten bleiben und seelenruhig auf die Katastrophen warten, die diesem Planeten wahrscheinlich widerfahren werden. Heute ist das zwar noch ferne Zukunft. Aber manchmal muß man sich auch über die entfernte Zukunft Gedanken machen.

    Zweitens: Um eine Volkswirtschaft zu erhalten, bedarf es einer hohen Rate wissenschaftlichen und technischen Fortschritts. Dazu braucht man ein Programm, das diesen Bereich systematisch vorantreibt.

    — Lyndon LaRouche, Begeben wir uns auf den Weg zu einer Marsmission!, 19. August 2009


Weiterführende Artikel

Vom Mond zum Mars: Die neue Renaissance

Video.

Begeben wir uns auf den Weg zu einer Marsmission!

von Lyndon LaRouche. - Lyndon LaRouche beantwortete am 19. August 2009 bei einem Essen mit Diplomaten eine Frage zu seiner Forderung nach einem 50-Jahr-Programm für eine bemannte Marsmission.

Ein Riesenschritt für die Menschheit

von Nancy Spannaus. - Die erfolgreiche Landung des selbstfahrenden Wissenschaftslabors Curiosity auf der Marsoberfläche am 6. August 2012 hätte zu keinem besseren Zeitpunkt stattfinden können. Diese großartige Leistung hat weltweit eine Welle des Optimismus ausgelöst und bietet damit eine wichtige Gelegenheit, das Programm für die „Strategische Verteidigung der Erde“ (SDE) politisch durchzusetzen.

Als nächstes über den Mars hinaus!

von Lyndon LaRouche. - Seit der erfolgreichen Landung von Curiosity auf dem Mars gibt es keinen vernünftigen Grund mehr, vom „leeren Raum“ zu sprechen - außer zur Identifizierung der typischen schludrigen Meinungen darüber. Diese erfolgreiche Marslandung weckt in uns die Vorstellung einer „in sich geschlossenen“ Region „bewohnten“ Raums im Sonnensystem, der für uns bis zur äußeren Marsbahn und weiter zur Venus reicht: All das bildet nun einen zusammenhängenden Bereich, der für die Menschheit zu bewohntem „Grundbesitz“ werden kann.

Die Frau auf dem Mars

von Lyndon LaRouche. - Am 3. März 1988 beschrieb Lyndon LaRouche in einer landesweiten Fernsehsendung in den USA im Rahmen seines damaligen Präsidentschaftswahlkampfs ein langfristiges Programm zum Aufbau einer menschlichen Kolonie auf dem Mars. Es folgt eine leicht gekürzte Wiedergabe von Text und Regieanweisungen.

AKTUELLES ZUM THEMA

EMPFEHLUNGEN