06131-237384info@bueso.de

Nachrichten

ESA will höheres Weltraumbudget
06.11.2019

Der nächste Ministerrat der Europäischen Weltraumorganisation (ESA) tagt vom 27.-28.11. im spanischen Sevilla; ein Hauptgegenstand auf der Tagesordnung ist das geforderte Budget von 12,5 Mrd.€ für die nächsten drei Jahre, 500 Mio.€ mehr, als beim letzten Treffen 2016 bewilligt wurde (12 Mrd.€). Das Budget entfällt in etwa zu gleichen Teilen auf die drei Kategorien Erkunden und Entdecken, Dienste und Anwendungen sowie Entwerfen und Betreiben.

Weiterlesen
Chinas positive Rolle für die Weltwirtschaft
06.11.2019

Präsident Xi Jinping sagte bei der Eröffnung der 2. Internationalen Import- Expo in China am 5.11.2019: „Was die Probleme der Weltwirtschaft angeht, so können diese nicht von einer einzelnen Nation gelöst werden. Wir müssen alle das Gemeinwohl der Menschheit höher plazieren statt das eigene Interesse über das Interesse aller zu setzen. … Alle Probleme könnten im Geist der Gleichberechtigung, des gemeinsamen Verstehens und wechselseitigem Entgegenkommen gelöst werden. ….Wir müssen Mauern einreissen und keine neuen bauen.“

Weiterlesen
Weltweiter Aufstand gegen das neoliberale System: den Betonköpfen der Finanzwelt droht das Ende
04.11.2019

Von Alexander Hartmann

Am letzten Oktoberwochenende brachten die Wähler in Argentinien, in Deutschland (Thüringen) und in Italien (Umbrien) den neoliberalen Eliten verheerende Niederlagen bei. Gleichzeitig mehren sich in etlichen Ländern die Proteste gegen die Folgen der Austeritätspolitik.

Weiterlesen
Chile - Sinnbild für weltweiten Aufstand gegen neoliberales System
31.10.2019

Als über 1,2 Mio. Menschen in Santiago de Chile und fast eine Million Menschen in weiteren Städten des Landes friedlich marschierten, um gegen das immer noch herrschende Wirtschaftssystem der „Chicago Boys“ zu protestieren, das seit dem blutigen Pinochet-Putsch 1973 und der folgenden Diktatur Chile beherrscht, wurde klar, daß dies keine rein chilenische Angelegenheit, sondern eine Bedrohung für das globalisierte FInanzsystem der City of London und Wall Street ist.

Weiterlesen
Finanzsystem am Abgrund: Draghis Vermächtnis
31.10.2019

Der scheidende EZB-Vorsitzende Mario Draghi wurde auf seiner letzten Pressekonferenz am 26.10. gefeiert.  Draghi hat vielleicht „den Euro gerettet“, aber nur vorübergehend und auf Kosten einer totalen Zerstörung der Wirtschaft. Das jahrelange Liquiditätspumpen („quantiative Lockerung“) hat die Zinsen zunehmend in den negativen Bereich getrieben, so daß es heute in der Eurozone keine Staatsanleihen mehr gibt, in die es sich noch zu investieren lohnt.

Weiterlesen
Hillary Clinton weiter im Russland-Wahn
28.10.2019

.... Hillary Clintons Niederlage gegen Trump 2016 war der Auslöser für ihre inzwischen geradezu krankhafte Fixierung auf Rußland und Präsident Wladimir Putin, der angeblich Trump „fernsteuert“. Diese Fixierung existierte aber schon vor ihrer Wahlniederlage, in ihrer Zeit als Präsident Obamas Außenministerin, als sie sich offen in die russischen Wahlen einmischte, den blutigen Putsch in Libyen unterstützte und den Bürgerkrieg in Syrien nach Kräften beförderte – Länder, die sie als Statthalter Rußlands bezeichnete.

Weiterlesen
Frankreich setzt weiter auf Kernkraft
28.10.2019

Anders als in Deutschland denkt in Frankreich niemand an einen Ausstieg aus der Kernkraft, doch die Regierung tut sich schwer mit Entscheidungen für die Zukunft. Sie beschloß im Sommer, die Entwicklung eines verbesserten natriumgekühlten Brutreaktors, den Prototypen ASTRID, vorerst aufzugeben, um Geld zu sparen. Dagegen plant China, 2030 bereits 30 Brutreaktoren der vierten Generation zu betreiben, das wäre ein Fünftel der dann geplanten 150 Kernkraftwerke.

Weiterlesen
Russland-Afrika-Forum ein großer Erfolg
25.10.2019

Beim hochrangigen ersten russisch-afrikanischen Wirtschaftsforum in Sochi vom 23-24. Oktober wurden mehr als 500 Abkommen mit einem Volumen von mehr als 12 Mrd. $ unterzeichnet. Mehr wird folgen, wie der russische Präsidentschaftsberater Anton Kobyakov sagte. Rußland hatte zuvor angekündigt, über 20 Mrd. $ an Schulden aus sowjetischen Zeiten abzuschreiben. Dies sei, wie Präsident Putin gegenüber TASS vor dem Gipfeltreffen erklärte, nicht nur ein Akt der Großzügigkeit, sondern auch pragmatisch, da viele afrikanische Länder nicht in der Lage waren, die Zinsen für diese Kredite zu zahlen.

Weiterlesen
US-Kreditgenossenschaften fordern Rückkehr zur Glass-Steagall-Bankentrennung
22.10.2019

Dan Berger, Hauptgeschäftsführer der NAFCU ( US-Organisation der bundesweit versicherten Kreditgenossenschaften) hat letzte Woche die Wiedereinführung des Glass-Steagall-Trennbankensystems gefordert.

Weiterlesen
Putin: internationale Herausforderungen müssen gemeinsam gelöst werden
22.10.2019

Präsident Putin bot in seiner Rede vor dem diesjährigen Waldai-Diskussionsclub in Sotschi am 3.10. wichtige Einblicke in seine Sicht des neuen Paradigmas der Außenpolitik. Das Thema war in diesem Jahr die Rolle Asiens als größter und bevölkerungsreichster Erdteil. Putin sagte, die asiatischen Länder wüchsen nicht nur wirtschaftlich, sie bemühten sich auch um eine größere Rolle in der Weltpolitik, „das ist ein ganz natürlicher Prozeß“. Seiner Ansicht nach sei es vor allem den asiatischen Ländern zu verdanken, daß „die Welt multipolar geworden ist“.

Weiterlesen

Pages