06131-237384info@bueso.de

Stoppt den grünen Feudalismus

Stoppt den grünen Feudalismus!

75 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs droht der Welt eine neue faschistische Diktatur. Diesmal kommt sie in Form des Versuchs der führenden Zentralbanken, der Londoner City und der Wall Street, ihre totale Kontrolle über alle Finanzanlagen zum Wohle der Superreichen auf Kosten der Mittelschicht und der Armen weltweit zu konsolidieren. Der „ökologische Übergang“, mit dem sie hausieren gehen, bedeutet eine destruktive finanzielle Übernahme der Volkswirtschaften, wobei die „grüne“ Farbe nur die Flagge ihrer beabsichtigten Plünderung ist.

Stoppt den Klimaschwindel der Wall Street und City of London!

Aufruf: Weltweiter Widerstand gegen globalen Faschismus

Kurz gefasst

Warum kommt es so oft vor, dass man in Deutschland die Begriffe z.B. „Fortschritt“ & „Menschenwürde“ auf der einen Seite, und „Kernkraft“ & „Industrie“ auf der anderen, für widersprüchlich und unvereinbar hält -- und dies auf so fanatische Art und Weise, wie in keinem anderen Land der Welt? In Wirklichkeit sind die fanatischen Umweltschützer eine kleine Minderheit, aber es steht so viel Geld und strategisches Interesse hinter ihrem menschenfeindlichen Treiben in Deutschland, dass der normale Bürger immer denkt, die Mehrheit sei „grün“. Und dabei ist die Ideologie der „Grünen“ absolut nicht mit den physikalischen Prinzipien des Universums vereinbar: Veränderung, Wachstum und Erhöhung der Energieflussdichte.

Nachrichten

G7-Gipfel: Sieben ärgerliche Zwerge unter sich?
15.06.2021

Als die G7 1975 gegründet wurde, umfaßten die Mitgliedsländer 80% des BIP der Welt, heute sind es laut Statista.com nur noch etwas über 30%. Und auf die sieben Länder entfallen weniger als 10% der Weltbevölkerung.

Weiterlesen
Statt grünem Morgenthau-Plan: ein Deutschland der Dichter und Denker
15.06.2021

Helga Zepp-LaRouche, Bundesvorsitzende der Bürgerrechtsbewegung Solidarität und Spitzenkandidatin der BüSo bei der Bundestagswahl in Berlin, hielt  am 19.5. beim Internet-Seminar der BüSo: Aufbau statt grünem Wahn - Deutschland ist kein Selbstzweck!  den folgenden Vortrag Zum nächsten Seminar am 16.Juni können Sie sich  über diesen   link  anmelden.

Weiterlesen
Kostenexplosion bei Lebensmittelpreisen, Rohstoffen und Betriebsmitteln
09.06.2021

Der monatliche Nahrungsmittelpreisindex der UN-Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation (FAO), der am 7. Juni veröffentlicht wurde, zeigt, dass die Nahrungsmittelpreise im Mai 2021 um 39,7% höher waren als im Mai 2020 (allein von April bis Mai dieses Jahres + 4,8%). Der Index verfolgt auf monatlicher Basis die internationalen Veränderungen und setzt sich aus häufig gehandelten Artikeln aus allen Lebensmittelgruppen zusammen - Getreide, Fleisch, Milchprodukte, Speiseöle, Obst und Gemüse usw.

Weiterlesen
16.6. BüSo-Seminar: Great Reset und Hyperinflation - oder produktiver Neuanfang?
07.06.2021

Mittwoch, 16. Juni 2021,17-20.00 Uhr (über zoom)

Das sind unsere Themen:

GREAT RESET UND HYPERINFLATION – ODER PRODUKTIVER NEUANFANG?

Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus“ – Internationale Zusammenarbeit statt Konfrontation!

Kommt die Hyperinflation oder nicht?

Gegen den grünen Morgenthauplan und Deindustrialisierung – für zukunftsweisende Investitionen (z.B. Magnetbahn)

Zum Abbruch der Schweiz-EU-Verhandlungen und dem Referendum zum CO2-Steuergesetz

Weiterlesen
Autoritäres EU-Regime in Brüssel verlangt Regierungswechsel in Minsk
03.06.2021

EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen kündigte in einem Brief an die weißrussische Opposition an, wenn „Belarus einen demokratischen Übergang einleitet“, würde die EU einen „umfassenden Plan zur wirtschaftlichen Unterstützung“ von bis zu 3 Mrd.€ freigeben. An Präsident Lukaschenko gerichtet fügte sie hinzu: „Kein Ausmaß an Unterdrückung, Brutalität oder Zwang wird Ihrem autoritären Regime irgendeine Legitimität verschaffen.“  

Man fragt sich, woher sich diese Dame das Recht nimmt, zu entscheiden, wer Belarus - oder irgendein anderes Land - regieren soll. Ein solches Verhalten ist typisch für Vertreter autoritärer Regimes.

Weiterlesen

Pages