06131-237384info@bueso.de

Stoppt den grünen Feudalismus

Stoppt den grünen Feudalismus!

75 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs droht der Welt eine neue faschistische Diktatur. Diesmal kommt sie in Form des Versuchs der führenden Zentralbanken, der Londoner City und der Wall Street, ihre totale Kontrolle über alle Finanzanlagen zum Wohle der Superreichen auf Kosten der Mittelschicht und der Armen weltweit zu konsolidieren. Der „ökologische Übergang“, mit dem sie hausieren gehen, bedeutet eine destruktive finanzielle Übernahme der Volkswirtschaften, wobei die „grüne“ Farbe nur die Flagge ihrer beabsichtigten Plünderung ist.

Stoppt den Klimaschwindel der Wall Street und City of London!

Aufruf: Weltweiter Widerstand gegen globalen Faschismus

Kurz gefasst

Warum kommt es so oft vor, dass man in Deutschland die Begriffe z.B. „Fortschritt“ & „Menschenwürde“ auf der einen Seite, und „Kernkraft“ & „Industrie“ auf der anderen, für widersprüchlich und unvereinbar hält -- und dies auf so fanatische Art und Weise, wie in keinem anderen Land der Welt? In Wirklichkeit sind die fanatischen Umweltschützer eine kleine Minderheit, aber es steht so viel Geld und strategisches Interesse hinter ihrem menschenfeindlichen Treiben in Deutschland, dass der normale Bürger immer denkt, die Mehrheit sei „grün“. Und dabei ist die Ideologie der „Grünen“ absolut nicht mit den physikalischen Prinzipien des Universums vereinbar: Veränderung, Wachstum und Erhöhung der Energieflussdichte.

Nachrichten

EU-Schuldenregeln bedeuten Neuauflage von Brüning und Schacht durch Austerität und Aufrüstung
03.01.2024

Entscheidungen über die Wirtschafts- und Finanzpolitik Deutschlands fallen in unheiliger Symbiose Berlins mit Brüssel, so auch in der Frage der Schuldenregeln. Dabei zeigt sich immer offener die oliv-grüne Verquickung globaler spekulativer Finanzinteressen und des militärisch-industriellen Komplexes. Von Förderung des Gemeinwohls oder der immer wieder beschworenen positiven „europäischen Erzählung“ bleibt keine Spur.

Weiterlesen
EU läßt Brüningsche Sparpolitik auferstehen
23.12.2023

Als die Welt noch in Ordnung war, wurde in wirtschaftswissenschaftlichen Lehrbüchern empfohlen, die Fehler des deutschen Reichskanzlers Heinrich Brüning (1930-1932) nicht zu wiederholen, da dessen "Sparpolitik" den Weg zum Nationalsozialismus in Deutschland ebnete. Die EU hat diese Lektion offensichtlich nicht gelernt und betreibt nun die gleiche Politik.

Weiterlesen
Die BüSo ist dabei: Wiederholung der Bundestagswahl in Berlin am 11. Februar 2024
19.12.2023

Nach der heutigen Entscheidung des Bundesverfassungsgerichtes vom 19. Dezember 2023 muss die Bundestagswahl vom 26.9.2021 in 455 der insgesamt 2.257 Berliner Wahlbezirke wegen teils gravierender Mängel wiederholt werden.  Das sind rund ein Viertel der Wahlbezirke. Details dazu hat der rbb aufgelistet.

Weiterlesen
Landwirte protestieren am Brandenburger Tor: Zuviel ist Zuviel!
19.12.2023

Es gibt viele triftige Gründe für die Proteste der Landwirte, aber die Entscheidung der deutschen Regierung in der vergangenen Woche, die staatlichen Subventionen für Agrardiesel und die Kfz-Steuerbefreiung in der Land- und Forstwirtschaft zu streichen, hat einen Ausbruch neuer Straßenaktionen ausgelöst, die am 18.12. mit bundesweiten Kundgebungen an denen Zehntausende von Landwirten, viele mit ihren Traktoren, teilnahmen.

Weiterlesen
Tsunami erschüttert deutsche Wirtschaft
16.12.2023

Der soeben veröffentlichte Einkaufsmanagerindex für die deutsche Wirtschaft zeigt, dass die deutsche Industrie weiterhin tief in der Rezession steckt. Alle Werte unter 50 bedeuten eine Schrumpfung gegenüber dem Vormonat. Verarbeitendes Gewerbe: 43,1. Dienstleistungen: 48,4. Gesamtindex: 46,7.

Das staatlich finanzierte Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung hat seine Prognosen für das kommende Jahr nach unten korrigiert. Prognosen nach unten zu korrigieren, gehört mittlerweile zum Alltag der Wirtschaftsforscher. Konkret sagen sie nun ein Wachstum von 0,6 statt 1,2 Prozent voraus. Das ist eine Korrektur um 50 Prozent nach unten.

Weiterlesen

Pages